Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Verkehrsunfall

Zwei Tote bei Frontalcrash im Kreis Bamberg: Unfallopfer wohl nicht angeschnallt

Bei einem tödlichen Unfall auf der Kreisstraße 34 im Landkreis Bamberg starben am Donnerstagmorgen zwei Menschen. Die Polizei ermittelt zur Ursache.
Auf der Kreisstraße 34 im Landkreis Bamberg ist es am Donnerstagmorgen zu einem tödlichen Unfall gekommen. Die Polizei ermittelt zur Ursache.  Foto: NEWS5/Herse
 
Bei einem Zusammenstoß zweier Autos sind am Donnerstagmorgen (14. September 2017) zwischen Oberhaid und Lauter im Landkreis Bamberg zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler, waren beide Männer wohl nicht angeschnallt.
Kurz vor 7 Uhr waren der 37-jährige Fahrer und sein 27-jähriger Beifahrer in ihrem Peugeot 206 auf der Kreisstraße zwischen Sandhof und Appendorf unterwegs. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet der Wagen auf regennasser Fahrbahn in einer leichten Rechtskurve zunächst ins Bankett und anschließend auf die Gegenspur. Dort prallte der Wagen frontal in den entgegenkommenden Mercedes-Geländewagen einer 52-jährigen Frau aus dem Landkreis Bamberg.

Der Fahrer des Peugeots verstarb noch an der Unfallstelle. Sein 27 Jahre alter Beifahrer konnte zunächst zwar verletzt aus dem Fahrzeug geborgen werden, erlag jedoch wenig später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Die Fahrerin des Mercedes erlitt leichte Verletzungen.
Zur genauen Klärung des Unfallherganges kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger an die Unfallstelle, der die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land unterstützte. Nach ersten Erkenntnissen der Unfallermittler waren die beiden Männer im Peugeot nicht angeschnallt. Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme und für die Bergung der Fahrzeuge sowie Reinigung der Fahrbahn bis circa 10.30 Uhr komplett gesperrt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 18.000 Euro.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.