Bamberg
Streit

Bamberg: Großeinsatz nach Randale bei Essensausgabe in Aufnahmeeinrichtung

Mehrere Polizeistreifen waren wegen einer aufgebrachten Gruppe von Menschen in der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken in Bamberg im Einsatz.
Artikel einbetten
Ein Streit in der Asylbewerberunterkunft in Bamberg löste einen Großeinsatz der Polizei aus. Symbolfoto: Christopher Schulz
Ein Streit in der Asylbewerberunterkunft in Bamberg löste einen Großeinsatz der Polizei aus. Symbolfoto: Christopher Schulz
Über ein Dutzend Polizeistreifen und die Unterstützung der Bundespolizei waren am Dienstagmittag in der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken in Bamberg nötig, um dort einen Streit zu schlichten.

Grund hierfür war, dass ein 18-jähriger Mann versuchte, sich gewaltsam Zutritt zur Essensausgabe zu verschaffen. Das berichtet die Polizei. Ein 28-jähriger Landsmann unterstützte den 18-Jährigen, weshalb mehrere Security-Leute erforderlich waren, um die beiden Männer bis zum Eintreffen der Polizei zu bändigen.

Während der Anzeigenaufnahme rotteten sich etwa 40 bis 50 Personen ebenfalls zusammen, weshalb zu befürchten war, dass diese ebenfalls in das Geschehen eingreifen könnten. Das Großaufgebot der Polizei konnte die Lage beruhigen.

Es mussten allerdings insgesamt fünf Männer in Gewahrsam genommen werden, um weitere Eskalationen zu vermeiden. Die beiden Angreifer müssen sich wegen Körperverletzung verantworten.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.