LKR Bamberg
Nominierung

Landtag: CSU Bamberg-Land setzt auf Dremel

Die CSU Bamberg-Land hat sich auf einen Nachfolger von Heinrich Rudrof als Landtagskandidat festgelegt. Holger Dremel soll den Abgeordneten beerben.
Artikel einbetten Artikel drucken
Der Scheßlitzer Holger Dremel wird bei der Landtagswahl am 14. Oktober der CSU-Direktkandidat für Bamberg-Land sein. Das stand am späten Abend in Hallstadt nach einer spannenden Delegiertenversammlung der CSU fest, in der sich der 46-Jährige gegen immerhin vier Mitbewerber, Elke Eberl (Hirschaid), Karl-Heinz Wagner (Altendorf), Alexander Hummel (Pettstadt) und Thomas Brändlein (Zapfendorf) durchsetzte.

Vor der Abstimmung durfte jeder der Kandidaten noch einmal für sich werben. Dremel behauptete sich in der Stichwahl mit 65 Delegiertenstimmen gegen Hummel (44 Stimmen). "Ich danke herzlich für das Vertrauen und werde euch künftig in München und in der Region vertreten. Selbstverständlich nehme ich die Wahl an", sagte der Zweite Bürgermeister von Scheßlitz nach der Abstimmung.

Heinrich Rudrof hatte Ende des vergangenen Jahres angekündigt, bei der Wahl im Herbst 2018 aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder für den Landtag kandidieren zu wollen. Der 62-Jährige saß seit 1996 im bayerischen Landtag und gewann das Direktmandat im Stimmkreis Bamberg-Land bei den Wahlen 1998, 2003, 2008 und 2013.

Vor der Entscheidung für Dremel war Landrat Johann Kalb mit 95,5 Prozent der Stimmen erwartungsgemäß zum Bezirkstagskandidaten gewählt worden.

Einen ausführlichen Bericht zur Nominierungsversammlung mit vielen Impressionen lesen Sie hier (für Abonnenten kostenlos).
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren