Aschbach
Streit eskaliert

Kreis Bamberg: Maskierter verteilt Köder und greift Zeugen mit Messer an

Ein Mann findet beim Gassigehen Würste, seine Hunde fressen sie. Als er sie einsammeln will, steht im plötzlich ein maskierter Unbekannter gegenüber.
Artikel einbetten Artikel drucken
In Aschbach (Landkreis Bamberg) ist ein Streit zwischen einem Unbekannten und einem Hundehalter eskaliert. Symbolbild: Christopher Schulz
In Aschbach (Landkreis Bamberg) ist ein Streit zwischen einem Unbekannten und einem Hundehalter eskaliert. Symbolbild: Christopher Schulz
Unbekannter verteilt Würste: Ein Spaziergänger, der mit seinem Hund Gassi ging, fand am Donnerstagabend (11. Januar 2018) in Aschbach (Landkreis Bamberg) mehrere verdächtige Würste im Bereich des Kaulbergs. Dies berichtet die Polizei. Zwei seiner Hunde fraßen von den Würsten, weshalb er nach dem Spaziergang direkt zum Tierarzt ging.
Als der Hundehalter zurück zur Stelle kam, um die restlich verteilten Würste einzusammeln, stand plötzlich ein maskierter Unbekannter vor ihm. Der Unbekannte war gerade dabei die Würste selbst einzusammeln. Es entwickelte sich ein Wortgefecht: Der unbekannte Mann zückte ein Messer und bedrohte daraufhin den Hundehalter.

Der reagierte prompt und schlug dem Maskierten ins Gesicht, der dadurch eine Verletzung am linken Auge erlitt und anschließend flüchtete.

Der Tierarzt konnte keinerlei Vergiftungserscheinungen bei den Hunden feststellen.
Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Diese werden unter 0951/9129-310 entgegen genommen.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:
- ca. 180 cm groß
- komplett schwarz gekleidet
- trug eine schwarze Sturmmaske
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren