Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Kommentar

Jahrestag der Axt-Attacke in einem Zug bei Würzburg: Franken lebt - ohne Angst

Ein Jahr ist die Axt-Attacke in einem Zug bei Würzburg jetzt her. Angst vor weiteren Terroranschlägen haben die Franken nicht.
Kommentar zur Axt-Attacke in Zug bei Würzburg: Franken lebt - ohne Angst. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
 
von ADRIAN GRODEL
Wenn die Sicherheitsbehörden über das Risiko eines Terrorangriffs in Deutschland sprechen, dann heißt es: Es besteht eine erhöhte abstrakte Gefahr. Was es bedeutet, wenn Abstraktion plötzlich konkret wird, haben wir vor einem Jahr erlebt. Paris, Brüssel, Nizza - wir Franken haben mit den Opfern und Angehörigen dieser Anschläge aus der Ferne gelitten. Mit einem Mal aber war das Böse unter uns - im Herzen Frankens, mitten in Würzburg.

Der Schock saß tief, die Auswirkungen spüren traumatisierte Tatbeteiligte und Helfer heute noch. Sicherheit steht an oberster Stelle - mit der Folge, dass viele Veranstalter über die hohen Auflagen stöhnen und die Bamberger Sandkerwa für 2017 sogar abgesagt werden musste.

Doch wer am Wochenende "Bamberg zaubert" oder das "Samba"-Festival in Coburg miterlebt hatte, der spürt, dass Franken nichts von seiner Lebenslust eingebüßt hat. Franken feiert - ohne Angst. Verdrängung mag eine Rolle spielen, aber eine bessere Antwort auf Terror gibt es nicht. In einer abstrakten Gefahr kann jeder Konkretes tun: aufmerksam sein, Verantwortung übernehmen. Wem der herrenlose Rucksack am Bahnsteig gleichgültig ist, der riskiert mitunter das Leben von anderen - und auch seins.

zum Thema "Ax-Attacke in Zug bei Würzburg"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.