Bamberg
Stadtbeschreibung

Freizeit und Entstehung: Alles Wissenswerte über Bamberg

Bamberg, das fränkische Rom, hat für seine Bewohner und Touristen einiges zu bieten. Hier gibt es alles Wissenswerte rund um die Stadt.
Artikel einbetten Artikel drucken
Bamberg, das fränkische Rom, hat für seine Bewohner und Touristen einiges zu bieten. Hier gibt es alles Wissenswerte rund um die Stadt. Foto: pixabay.com
Bamberg, das fränkische Rom, hat für seine Bewohner und Touristen einiges zu bieten. Hier gibt es alles Wissenswerte rund um die Stadt. Foto: pixabay.com
Das fränkische Rom, wie Bamberg oft genannt wird, lockt seine Besucher mit vielen Sehenswürdigkeiten. Die schöne Altstadt, das alte Rathauses an der Regnitz mit seiner besonderen Kombination aus Gotik, Rokoko und Barock und ein großer Park - Bamberg hat einiges zu bieten.


Seit 1993 ist Bamberg Weltkulturerbe

Mit über 75.000 Einwohnern zählt Bamberg längst nicht mehr zu den beschaulichen Kleinstädten Deutschlands, ist aber ebenso gemütlich. Als Bildungsstadt wächst der Ort jedoch von Jahr zu Jahr und begrüßt pro Semester mehr als 10.000 Studenten. Seit 1993 gehört die Stadt zur prominenten Liste der UNESCO-Weltkultur- und naturerbe der Menschheit - eine Tatsache, die jährlich mehr und mehr Touristen aus aller Welt anzieht. In Bamberg ist also einiges los, doch was hält seine Einwohner hier und lockt Menschen von Nah und Fern?


Geschichtlicher Abriss der Stadt

Bambergs Vorzüge sind mittlerweile so bekannt, dass ein weit gereister Asiate vor mittelalterlichem Fachwerk längst kein seltener Anblick mehr ist. Doch das war nicht immer so. Die über tausend Jahre zurückreichende Stadtgeschichte beginnt recht beschaulich mit der Gründung des Castells Babenberch.

Von da an aber geht es rund im hügeligen Stadtgebiet: die Inquisition hält Einzug und macht Bamberg zur unrühmlichen Hochburg der Hexenverbrennung, die wilde Regnitz steigt mehrmals über ihre Ufer und wütet mit verheerenden Ausmaßen und der prachtvolle Dom muss ganze drei Mal erbaut werden, bis er seine heutige standhafte Form mit Elementen der Spätromantik und Frühgotik erlangt. Von außen schon ist das Bauwerk mit seinen vier Türmen, den mächtigen Mauern und der alten Hofhaltung mit ihrer Renaissancefassade eine Augenweide.

Im Inneren des Doms gibt es neben dem sagenumwobenen Bamberger Reiter noch zahlreiche weitere Höhepunkte: Tilmann Riemenschneiders beeindruckendes Hochgrab des in den Heiligenstand erhobenen Kaiserpaares, ein kunstvoll geschnitztes Triptychon des berühmten Bildhauers Veit Stoß und sogar ein Papstgrab. Papst Clemens II bestand als ehemaliger Bamberger Bischof auf eine Bestattung in seinem Bistum.

Die malerische Altstadt mit all ihren mittelalterlichen Fachwerkhäusern mag weit Gereisten wie eine unwirkliche Filmkulisse vorkommen, wenn sie bei einem Bummel am idyllischen Klein-Venedig vorbei durch die Gässchen streifen.


Leben in der Domstadt

Die Bamberger Bürger leben im Zentrum fränkischer Lebensart. Als Heimatort der Bamberger Symphoniker ist klassische Musik ein fester Bestandteil der hiesigen Kultur. Wer das gesprochene Wort bevorzugt, dem stehen die Tore des E.T.A. Hoffmann Theaters offen und Shoppen kann man in der beschaulichen Innenstadt auch. Bamberg ist durch und durch Bildungsstadt und bietet neben der Otto-Friedrich-Universität auch jüngeren Wissbegierigen zahlreiche Stätten des Lernens.

Wer der Schule bereits entwachsen ist, der erfreut sich dem breit gefächerten Angebot der Volkshochschule oder trinkt ganz entspannt ein herrlich kühles Bamberger Bier auf dem Bierkeller. Davon gibt es in Bamberg nämlich ebenfalls eine fabelhafte Auswahl - Also sowohl an Bierkellern als auch an Brauereien. Die wohl bekannteste ist das Schlenkerla in der Sandstraße, doch auch fernab vom Bier mit Rauchschinkenaroma bietet die Stadt seinen Genießern köstliche Hopfenspezialitäten.


Viele Sportmöglichkeiten

Um zugleich die isotonischen Vorteile des Erfrischungsgetränkes zu nutzen, kann in und um Bamberg herum auch gut gesportelt werden. Eine Vielzahl an Vereinen lädt zur geselligen Bewegung ein, der Hain bietet genüg Grünfläche für Jogger, Radler, Hundeausführer, Yogis und Spaziergänger zugleich. Wem Sport, Musik und Bummeln nicht genügen, der kann in einem der Museen oder bei einem Besuch der zahlreichen modernen Skulpturen und Plastiken im Stadtzentrum der Kunst frönen. Botero, Lüpertz und Mitoraj sind nur drei der internationalen Künstler, deren Werke in Bamberg vertreten sind.

Die sieben Hügel Bambergs beherbergen vielleicht nicht ganz so viele Kirchen wie Rom, kulturell gesehen hat die Stadt in der Metropolregion Nürnberg aber dennoch eine ganze Menge zu bieten. Und das Bier ist allemal besser als sein italienisches Pendant.

von Vanessa Höfer
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren