Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Abstimmungsergebnis

Das ist euer oberfränkisches Wort des Jahres!

inFranken.de hat das oberfränkische Wort des Jahres 2017 gesucht und Ihr habt abgestimmt. Es gibt einen klaren Sieger.
inFranken.de hat Vorschläge gesammelt und ihr habt abgestimmt! Foto: Archiv
 
Seit 2015 sucht der Bezirk Oberfranken das "Oberfränkische Wort des Jahres". Im Premierenjahr wurde das "Wischkästla" - ein liebevolles Synonym für ein Smartphone - zum oberfränkischen Wort des Jahres gekürt. Letztes Jahr schaffte es die Redewendung "a weng weng" auf Platz Eins. Gemeint war damit "ein bisschen wenig".
Euer oberfränkisches Wort des Jahres 2017 heißt: "Fei".

Wir haben bereits vor der offiziellen Verkündung des Oberfränkischen Wort des Jahres am 1. Oktober 2017 unsere Leser nach ihren Favoriten gefragt. Die inFranken.de -User haben eine Woche lang abgestimmt und mit 486 Stimmen (Stand: 8. August, 10 Uhr) gibt es einen eindeutigen Sieger: "Fei".

"Fei" wird als Füllwort und Redewendung verwendet. Zusätzlich ist der Gebrauch nützlich, um eine Sache zu betonen ("sehr"). Des weiteren wird "fei" als Synonym für "zwar" oder "aber" benutzt.

Auf Platz Zwei der Abstimmung landete "Fregger" mit 234 Stimmen. Im oberfränkischen Volksmund als Synonym für "Frechdachs" oder "Rotzlöffel", dient "Fregger" für Beleidigungen oder als Kosename.

Bronze gewinnt "Edzerdla" (143 Stimmen). "Edzerdla" ist die (ober-)fränkische Version von "jetzt". Es kann aber auch in anderen Zusammenhängen vorkommen, wie beispielsweise wenn Jemand Etwas fordert.

Auf dem letzten und abgeschlagenen letzten Platz landete "Dallala". Ein "Dallala" ist ein fränkischer Teller. Oft heißt es beim Mittagstisch "Ass die Dallala leer", was so viel bedeutet wie "Ess deinen Teller leer". Dieser Vorschlag erhielt lediglich 17 Stimmen.

Insgesamt wurden rund 1600 Stimmen abgegeben.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.