Bischberg
Bauen

Bischberg: Statt weniger Spielplatz mehr Häuser

Der Spielplatz war Häuslebesitzern in Bischbergs zu groß geworden. Die Gemeinde prüfte das und fand raus, dass mehr Häuser möglich sind.
Artikel einbetten
Der Spielplatz "Wäldchen" in Bischberg ist in den Bereich nach oben gewachsen, ohne Bebauungsplan. Der wurde nun so geändert, dass der Spielplatz so bleiiben kann und zudem weitere Häuser Platz finden.Foto: Anette Schreiber
Der Spielplatz "Wäldchen" in Bischberg ist in den Bereich nach oben gewachsen, ohne Bebauungsplan. Der wurde nun so geändert, dass der Spielplatz so bleiiben kann und zudem weitere Häuser Platz finden.Foto: Anette Schreiber
Das ansprechende Baugebiet "Goldmann" gibt es schon eine ganze Weile. Weil hier der Spielplatz Wäldchen in einen Bereich hinein vergrößert wurde, der nur als Grünfläche bestimmt war, musste der Bebauungsplan geändert werden. Im Zuge dieses Verfahrens greift die Gemeinde auf weiteres Baulandpotenzial zurück: Der Flächennutzungsplan lässt im Bebauungsplan weitere Wohnbebauung zu. Das soll im Sinn einer Nachverdichtung genutzt werden.

Einige Hausbesitzer, die dadurch neue Nachbarn bekommen, stören sich daran. Auch weil sie aufgrund des Bebauungsplans davon ausgegangen waren, dass in ihrer Nähe keine weiteren Bauten entstehen. Das sorgte für Zoff. Mehr dazu lesen Sie in Kürze im Premiumbereich auf inFranken.de
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren