Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Bamberg

Raub

Unbekannter schubst 25-Jährige in Bamberg zu Boden und raubt ihr Mobiltelefon

Eine 25-jährige Frau ist am frühen Sonntagmorgen in Bamberg attackiert und beraubt worden. Die Kripo bittet um Hinweise.
Eine 25-jährige Frau ist am frühen Sonntagmorgen in Bamberg attackiert und beraubt worden. Symbolfoto: Pexels
 
Mit einem Mobiltelefon entkam am frühen Sonntagmorgen ein bislang Unbekannter, nachdem er eine 25-Jährige im Bamberger Inselgebiet attackierte und zu Boden geschubst hatte. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau gegen 2.30 Uhr zu Fuß von der Sandstraße aus nach Hause unterwegs. Am Heinrichsdamm im Bereich der Ottostraße schubste der Unbekannte die junge Frau um und entriss ihr das Mobiltelefon. Die 25-Jährige ging dann in ihre Wohnung und ließ durch einen Bekannten die Polizei verständigen. Erste Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ergebnislos.

Der Unbekannte wird beschrieben als etwa 170 Zentimeter groß, schlank und mit brauner Hautfarbe. Er sprach französisch und trug eine blaue Jeanshose sowie ein langärmliges Shirt.

Die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen übernahm der Kriminaldauerdienst der Bamberger Kripo. Neben Spurensicherungsmaßnahmen befragten die Beamten am Sonntagnachmittag erneut die 25-Jährige. Bislang gehen die Ermittler davon aus, dass die Frau möglicherweise bereits von der Sandstraße aus beobachtet und verfolgt wurde. Am Heinrichsdamm zwischen der Augustenstraße und der Ottostraße erfolgte dann er Übergriff.

Im Rahmen ihrer Ermittlungen bitten die Kriminalbeamten auch um Hinweise aus der Bevölkerung:

• Wer hat gegen 2.30 Uhr im Bereich Heinrichsdamm Beobachtungen gemacht?
• Wer hat eventuell bereits in der Innenstadt den beschriebenen beobachtet und kann ergänzende Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 zu melden.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.