Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Bamberg

Bewaffneter Raubüberfall

Überfall auf Juwelier in Bamberg: Kripo bittet um Hinweise zu möglichem Täterfahrzeug

Nach dem bewaffneten Raubüberfall am vergangenen Freitag auf einen Juwelier in Bamberg haben die Ermittler nun Fragen zu einem möglichen Täterfahrzeug.
Nach dem bewaffneten Raubüberfall am vergangenen Freitag auf einen Juwelier in Bamberg haben die Ermittler nun Fragen zu einem möglichen Täterfahrzeug und bitten um Zeugenhinweise. Foto: Ronald Rinklef
 
Die Kriminalpolizei ermittelt nach dem bewaffneten Raubüberfall auf einen Juweliergeschäft in der Bamberger Innenstadt vom vergangenen Freitag weiter auf Hochtouren. Wie mehrfach berichtet, sind derzeit noch zwei Täter flüchtig.

Nun haben die Beamten Erkenntnisse über ein mögliches Täterfahrzeug und bitten in diesem Zusammenhang um weitere Hinweise.

Kurz nach 10 Uhr hatten die drei Täter am 10. Februaer das Schmuckgeschäft in der Straße "Grüner Markt" ausgeraubt und waren mit ihrer Beute im Wert eines mittleren sechsstelligen Eurobetrags entkommen. Einen Tatverdächtigen konnte die Polizei kurz darauf im Bereich der Nonnenbrücke festnehmen.

Im Rahmen der intensiven Ermittlungen führten am Dienstag Taucher der Nürnberger Bereitschaftspolizei Suchmaßnahmen im alten Kanal in der Bamberger Innenstadt durch. Dabei wurden zwar zwei Geldkassenten sowie eine Mörsergranate gefunden, allerdings nichts, was in Bezug zu dem aktuellen Juwelierraub stehen könnte.


Inzwischen haben die Spezialisten des Raubkommissariats allerdings Erkenntnisse, dass die drei Räuber möglichweise Hilfe von weiteren Personen hatten. Die Kripo Bamberg sucht deshalb dringend Zeugen, die am Freitagvormittag im Bereich des Brucknerstegs einen schwarzen Mittelklassewagen gesehen haben, der auffällig geparkt war.

Die Ermittler stellen folgende Fragen:

1. Wer kann nähere Angaben zu dem schwarzen Mittelklassewagen machen, der am Freitag, zwischen 8 Uhr und 11 Uhr, in der Straße "Am Kanal", an der Ecke zur "Habergasse", auf dem abgesetzten Fahrradstreifen entgegen der Fahrtrichtung geparkt hatte?

2. Wem sind am Freitag, in der Zeit von 8 Uhr bis 11 Uhr, im Bereich des Brucknerstegs Personen aufgefallen, die im Zusammenhang mit dem dunklen Mittelklassewagen stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 entgegen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.