Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Bamberg zaubert

Spiel mit Diabolos und Worten

Als Jongleur und Geschichtenerzähler machte sich Brunitus einen Namen: ein argentinischer Künstler, der am 15. Juli zu "Bamberg zaubert" kommt.
Mit seinem Diabolo erzählt Brunitus Geschichten.  Fotos: pr
 
von PETRA MAYER
Bälle, Keulen und Ringe wirbeln durch die Luft, bis es Zuschauern ganz schwindlig wird. Hüte fliegen, Fackeln, Messer, Teller und Diabolos, mit denen der Mensch angeblich schon in der Steinzeit jonglierte. Ja, Jongleure stehen heute als "Bamberg zaubert"-Protagonisten im Blickpunkt. Allen voran Brunitus, der aus Argentinien kommt und beim magischen Wochenende neben all den anderen Künstlern das Publikum auch als Geschichtenerzähler zu bannen sucht.



Von Nachbarn für Nachbarn

Viele Auszeichnungen gewann der kreative Kopf, der mit 15 Jahren in Buenos Aires die Bühne betrat: die Bühne einer Theatergruppe von Nachbarn für Nachbarn. "Hier wurde Brunitus geboren", berichtet Bruno Martín Gagliardini auf seiner Homepage, der der Community acht Jahre lang angehörte und dabei zum Straßenkünstler avancierte.

In vielen kreativen Projekten engagierte sich der Jongleur. Und lebte seine Leidenschaft für Diabolos aus. "Sie hatten gleich meine Neugier geweckt", meint Brunitus, dessen Eltern als Physiker einen weitaus bodenständigeren Beruf ausübten. Wenige Jongleure arbeiteten zu der Zeit mit Diabolos, was die Karriere des Newcomers beflügelte. Von Argentinien aus tourte Brunitus bald durch ganz Südamerika und irgendwann auch durch Europa. Mittlerweile blickt der Jongleur auf über 150 Straßen- und Zirkusfestivals zurück. Und noch immer sei er "hungrig" darauf, die Welt aus der Perspektive des Künstlers zu entdecken.



Artisten als Autoren

Was Brunitus erlebte, schrieb er nieder: So entstand sein Literaturprojekt "Poesía Cirqueravor", an dem sich im Lauf der Jahre mehr und mehr Artisten beteiligten. Die Zirkuswelt jenseits der Sternenkuppel lernen Außenstehende dank der Geschichten und Gedichte kennen.



Auch am magischen Wochenende erzählt Brunitus mit seiner Show "Once upon a time" Geschichten. Man darf gespannt auf die Auftritte des mit Worten und Diabolos jonglierenden Künstlers sein.



Weitere Jongleure des Festivals

Sam Sebastian: Aus Slowenien kommt der Magier, Jongleur und Äquilibrist, der das Publikum mit einer burlesken Varieté-Show zu becircen sucht: Sam Sebastian. Neun internationale Preise räumte das Talent in den vergangen Jahren ab, das in seiner Heimat auch eine eigene Zauber-Show fürs National-Fernsehen produzierte.

ACE-K: Sich "so schnell und präzise wie ein Ninja zu bewegen" verspricht ACE-K als japanischer Akrobat und Jongleur. Mancher "Bamberg zaubert"-Fan erinnert sich sicher noch an den Künstler, der schon mehrfach das Festival besuchte. Auch mit Ballons arbeitet ACE-K und zeigt sich dabei gerade für kleine Zuschauer kreativ.

elTioTeo: Charmant gibt sich elTioTeo, zuweilen auch provokativ. Dabei liebt er es, mit Zuschauern zu spielen, die im Handumdrehen zu Akteuren werden. Als Akrobat und Jongleur funktioniert der kreative Kopf Alltagsgegenstände um, auf und mit denen er durch die Menge wirbelt: Der wilde Wahnsinn aus dem Land der Liebe.

Kaa: Hinter "Kaa" steckt ein Bischberger Lokalmatator: Klaus Mayr, der dem "Bamberg zaubert"-Publikum eine Kombination aus moderner Jonglage und Objektmanipulation zeigt. Darüber hinaus können sich Festivalbesucher bei Dunkelheit auf eine Lichtershow freuen, die weithin leuchtende Akzente setzt.

Mantega: Lachen und staunen soll das Publikum bei der Show des afrikanischen Künstlers Mantega. In sein "Wohnzimmer" lädt der originelle Kopf Zuschauer ein und besorgt sich dafür die nötigen Requisiten. Mit ihnen balanciert und jongliert der Entertainer, der eine Mixtur aus Comedy und Jonglage auf die "Bamberg zaubert"-Bühne bringt.


Auf einen Blick: zum Festival und dem Publikumspreis

Das Festival: Über 120 Künstler aus 14 Nationen präsentieren sich von Freitag an bis zum Sonntag auf 25 Auftrittsflächen der Innenstadt. Punkt 17 Uhr fällt der Startschuss zu "Bamberg zaubert" mit allen teilnehmenden Akteuren und Musikern, die von der Sandstraße aus durch die Innenstadt ziehen.

FT-Publikumspreis Alle Künstler wetteifern wieder um den "FT-Publikumspreis". Mehr dazu und anderes finden Sie unter der Festival-Homepage.


Sechs Konzerte

Musikalisch begleitet wird das "Bamberg zaubert" -Programm von sechs fränkischen Bands, die für Festivalbesucher zum Nulltarif spielen. Los geht's am Freitag um 17.30 Uhr mit Michael Lane als aufstrebendem Singer-Songwriter (Maxplatz-Bühne). Ab 19 Uhr treten Big Sound Jack im Innenhof von Schloss Geyerswörth auf. Die Band lässt Rock-Klassiker der 60er, 70er und 80er Jahre aufleben, gibt daneben aber auch aktuelle Party-Hits zum Besten.

Am Samstag betreten um 19 Uhr Wednesday Project die Maxplatz-Bühne. Sie laden Classic-Rock-Fans zu einer Zeitreise ein, bei der die Hits von Uriah Heep, Eric Clapton, Journey, Rainbow und anderen Helden erklingen. Zeitgleich beginnt das Konzert von Brand Old in Schloss Geyerswörth. Uwe Gaasch und Waldi Bauer spielen Songs der Beatles, Stones, Bee Gees und Hollies - neu arrangiert, aber mit nostalgischem Wiedererkennungswert.

Am letzten Tag des Festivals erwartet Besucher ab 13 Uhr am Maxplatz das Konzert der TriPles: Sie wollen mit einer Mixtur aus Rock 'n' Roll, Rockklassikern, Reggae, Country und Rockabilly für Stimmung sorgen.
Ausklingen soll "Bamberg zaubert" musikalisch ab 17.30 Uhr mit den Boppin' B auf dem Maxplatz keineswegs ruhig und beschaulich: Vielmehr lässt's die Rockabilly-Truppe nochmal richtig krachen: mit Rock 'n' Roll der 50er, Ska, Swing, Punk und Pop. P.M.

zum Thema "Bamberg zaubert"



noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.