Vertreter des Vereins nahmen den symbolischen Scheck jetzt im Beisein von Citymanager Klaus Stieringer und Rochus Münzel von der CariThek an dem Behelfssteg vor der Kettenbrücke entgegen. Der Patientenclub unterstützt mit seiner rein ehrenamtlich organisierten Arbeit Patienten während und nach einem Aufenthalt im Klinikum am Michaelsberg.

Ende des Monats soll der "Fünferlessteg" abgebaut und zum Gelände der Landesgartenschau transportiert werden. Die Spendenbehälter bleiben aber auch auf der neuen Kettenbrücke weiter an Ort und Stelle, teilt der Stadtmarketingverein mit.

Auf spendenbereite Bamberger bis zum Ende des Behelfstegs baut im November der Förderverein Sophia (Soziale Personenbetreuung Hilfen Im Alltag). Die 30 ehrenamtlichen Mitarbeiter betreuen persönlich und telefonisch Senioren, behinderte Menschen und Personen in besonderen Lebenslagen, damit diese möglichst lange zu Hause wohnen können.