Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Bamberg

Asyl

"Inside Abschiebelager" - Flüchtlinge zeigen ihre Wohnbedingungen in Bamberg

Rund 1.300 Menschen leben in der Aufnahmeeinrichtung in Bamberg. Menschenrechtler kritisieren die Zustände dort - Fotos zeigen sie nun.
Rund 1.300 Menschen leben in der Aufnahmeeinrichtung in Bamberg. Menschenrechtler kritisieren die Zustände dort - Fotos zeigen sie nun. Foto:Ronald Rinklef
 
von DPA
Der Bayerische Flüchtlingsrat lässt mit einer Foto-Ausstellung Asylbewerber selbst zu Wort kommen - und zeigt, was sonst für die Öffentlichkeit kaum sichtbar ist. "Inside Abschiebelager" gibt den Blick frei auf die Bedingungen, unter denen Menschen in den beiden bayerischen Aufnahmeeinrichtungen in Bamberg und Manching leben. Im Zentrum der Schau stehen Fotos und Statements der Bewohner. Sie wird am Donnerstag (16.30 Uhr) im Bamberger Rathaus eröffnet.

"Die Abschiebelager sind menschenverachtend und lassen an der Rechtsstaatlichkeit von Asylverfahren zweifeln, daran ändert auch ein neues Etikett nichts", sagte Katrin Rackerseder vom Bayerischen Flüchtlingsrat vor der Eröffnung der Ausstellung. Die Aufnahmeeinrichtung Oberfranken (AEO) in Bamberg war umbenannt worden, früher war sie als ARE bekannt - kurz für Aufnahme- und Rückführungseinrichtung.

Die AEO ist eine sogenannte besondere Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber aus sicheren Herkunftsstaaten wie beispielsweise den Ländern des Westbalkans und zudem reguläre Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber. Derzeit leben dort 1331 Menschen.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.