1 / 1

Die Montage verdeutlicht, wie die Geisfelder Unterführung in Bamberg mit einer vier Meter hohen Lärmschutzwand aussehen würde. Foto: Ronald RInklef