Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Casting-Show

Bayreuth gegen Bamberg - Franken-Battle bei "The Voice of Germany" 2016

Bei "The Voice of Germany" 2016 gibt es am Donnerstagabend ein Oberfranken-Battle. Das Bayreuther Schwestern-Trio tritt gegen den Bamberger Flávio an.
Flávio aus Bamberg mit den Bayreuther Schwestern Mimoza, Vjollca und Shkurte im Battle. Foto: © ProSieben/SAT.1/Richard Huebner
 
von DANIELA DEEG
Bei der Musik-Castingshow "The Voice of Germany" (TVOG) müssen am Donnerstag, 24. November, dasBayreuther Schwestern-Trio "Die Mustafa-Sisters" und der Bamberger Flávio Martins in einem Gesangs-Wettkampf gegeneinander antreten.


The Voice: Franken müssen "Umbrella" singen

Die oberfränkischen Nachwuchs-Künstler singen "Umbrella" von Rihanna. Sowohl die Schülerinnen Mimoza, Vjollca und Shkurte (19, 18, 16) als auch der 25-Jährige aus Bamberg mit den portugiesischen Wurzeln sind im Team von Sängerin Yvonne Catterfeld.

Das Battle zwischen den Schwestern aus Bayreuth und dem Bamberger BWL-Studenten verspricht spannend zu werden.

Bamberg gegen Bayreuth: Wer kommt weiter bei The Voice?

Für die jungen Frauen spricht, dass der Song genau ihrem Musikgeschmack entspricht. Denn auch in ihrer Freizeit interpretieren sie am liebsten RnB-Lieder. Kein Wunder: musikalisches Vorbild der drei Mädchen mit den kosovarischen Wurzeln ist Beyoncé.

Flávio hingegen hat schon reichlich Erfahrung. Er macht Musik seitdem er vier Jahre alt ist und stand bereits viel auf Bühnen.

Nach den Battles entscheiden sich die prominenten Coaches jeweils für einen ihrer Schützlinge. Laut Sat.1 und ProSieben, die sich die Talentshow teilen, nehmen die berühmten Sänger dabei keine Rücksicht auf ihre noch unerfahrenen Musiker. So lassen sie Gruppen gegen Solokünstler antreten und ältere Kandidaten gegen junge.


TVOG: So laufen die Battles

Die Coaches schicken ihre 18 Auserwählten teamweise in neun Gesangs-Wettbewerbe. Immer zwei singen gemeinsam ein Lied. Danach muss der Promi entscheiden, wer überzeugender war und weiterkommt. Zudem gibt es die Möglichkeit eines "Steal-Deals". Das bedeutet, dass ein Coach dem anderen ein ausgeschiedenes Talent stehlen kann.

Am Ende der Singduelle dürfen zehn Talente pro Team in der nächsten Runde - den "Sing-Offs" - weiterhin um den Titel "The Voice of Germany, kämpfen.


Die Coaches bei The Voice 2016

Erstmals in der Talentsendung dabei ist die Yvonne Catterfeld. Die 37-Jährige wurde 2001 bekannt mit der RTL-Seifenoper "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". In den darauf folgenden Jahren landete sie auch einige Hits in den Singlecharts. Auch in Kinofilmen war die Mutter eines Sohnes zu sehen.

Ebenfalls neu dabei ist Samu Haber. Der 40-jährige Finne ist Sänger, Gitarrist und Songwriter. Er ist Frontmann der finnischen Band "Sunrise Avenue".

Alte Hasen sind bereits Michi Beck und Smudo von den Fantastischen Vier. Die beiden Rapper sind mit ihren Talenten bereits zweimal in Folge als Sieger der Show hervorgegangen.

Zum zweiten Mal dabei ist Andreas Bourani. Der 33 Jahre alte Sänger ist bekannt mit Hits wie "Auf uns" oder "Astronaut".


Sendetermine

"The Voice of Germany" läuft zweimal in der Woche jeweils um 20.15 Uhr. Donnerstags strahlt ProSieben die Castingsendung aus und am Sonntag läuft sie auf Sat.1.

zum Thema "The Voice of Germany"

Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.