Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Veranstaltung

Bamberger Familientage animieren mit Spaß zum Bewegen

Die Familientage auf der Jahnwiese kamen sowohl bei den Besuchern als auch bei den Veranstaltern gut an.
Sportliche Betätigung stand beim Familienfest im Vordergrund - egal ob beim Menschen-Kicker... Foto: RiegerPress
 
von HARALD RIEGER
"Po anspannen, das Gleichgewicht halten und die Augen schließen." Kein leichtes Unterfangen, noch dazu wenn man dabei wie der elfjährige Tom auf nur einem Bein in einem mit runden Steinen gefüllten Behälter steht.

Nichtsdestotrotz: seinen Spaß hatte der junge Bamberger zusammen mit seiner Schwester Emilie (5) und seiner Mutter allemal. Zumal es neben dem "Fuß-Parcours" noch zahlreiche weitere Spielmöglichkeiten gab, die es allesamt im Rahmen der dreitägigen AOK-Familientage auf der Jahnwiese auszukosten galt.

"Und ganz nebenbei", betonte Peter Weber, Direktor der AOK Bamberg, "haben er und die vielen anderen Kinder mit ihren Familien Positives für ihre Gesundheit getan." Genau dies sei auch der Anlass des Familienfestes gewesen: ganz ohne erhobenen Zeigefinger auf spielerische und unterhaltsame Weise Kinder und Eltern dazu animieren, sich zu bewegen und etwas für ihre Gesundheit zu tun.

Aus diesem Grund führe die AOK seit vielen Jahren ihre Familientage durch, um präventiv vorzubeugen. Das Ergebnis kann sich - auch dank der starken Partner Stadtmarketing Bamberg und VR-Bank - sehen lassen: Die Jahnwiese war überaus gut besucht, alle Spielgeräte und Mitmachaktionen wurden eifrig genutzt, und überall waren fröhliche Gesichter zu sehen.


Fest im Grünen noch ausbaufähig

Den Wechsel vom Maxplatz auf die Jahnwiese bewertete Peter Weber als "richtige Entscheidung". Zumal hier aufgrund der Größe der Jahnwiese das Familienfest in Sachen Angebot durchaus noch Ausbaufähig sei. Auch Mitveranstalter Klaus Stieringer, der letztes Jahr den Maxplatz noch als veranstaltungserprobt verteidigte,

schwärmte nunmehr für die Jahnwiese. "Rückwirkend hat sich bestätigt, dass die Verlegung der Familientage ins Grüne eine richtige Wahl war", sagte der Stadtmarketing-Geschäftsführer.

Denn hier sei es bestens gelungen, eine bunte Veranstaltung auf die Beine zu stellen, welche auf der einen Seite mit attraktiven Mitmachprogrammen die Themen Gesundheit, Ernährung und Bewegung aufgreife. Und auf der anderen Seite aber auch vielen heimischen Vereinen und Organisationen die Möglichkeit bot, sich der Öffentlichkeit vorzustellen.

Erleichtert zeigte sich Stieringer zudem, dass an den drei Tagen das Wetter besser mitspielte als es vorhergesagt war. "Ich hätte nach dem Wetterberichten im Vorfeld niemals geglaubt, dass ich mir am Samstag sogar noch einen kleinen Sonnenbrand holen würde", scherzte er. Aus Sicherheitsgründen wurde das Familienfest am Sonntag allerdings zwei Stunden vor dem offiziellen Ende eingestellt. Stieringer erklärte: "Fast wären wir trocken durch die drei Tage gekommen. Vorsichtshalber haben wir aber um 16 Uhr die AOK-Familientage beendet, bevor das Gewitter eingetroffen ist."


Durchhalten hat sich gelohnt

Eine positive Resonanz zogen auch die beteiligten Vereine. So beispielsweise der Schachclub SC 1868 Bamberg, der sich freute, dass sich so viele für das Spiel der "Könige" begeistert hätten.

Insgesamt kamen an den drei Tagen laut den Veranstaltern mehrere Tausend Besucher auf die Jahnwiese. "So viele Besucher hätten wir auf den Maxlatz sicherlich gar nicht unterbekommen", bilanzierte Klaus Stieringer. Geplant ist daher die dritte Auflage des Familienfestes auch nächstes Jahr an gleicher Stelle stattfinden zu lassen.


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.