LKR Bad Kissingen
Fußball A-Klassen 1/2

Nüdlinger schießen sich fürs Derby gegen Haard ein

Die Personalmisere beim FC Elfershausen wird noch schlimmer. Aura wahrt die weiße Weste. Späte Erlösung für die Volkerser.
Artikel einbetten
Aller Einsatz war vergebens: Keine Punkte gab es für die Kothener Manuel Bug (Bildmitte) und Keeper Lukas Kömpel beim SV Aura (links: Florian Schießer), der nach dem 2:0-Sieg verlustpunktfrei bleibt. Foto: ssp
Aller Einsatz war vergebens: Keine Punkte gab es für die Kothener Manuel Bug (Bildmitte) und Keeper Lukas Kömpel beim SV Aura (links: Florian Schießer), der nach dem 2:0-Sieg verlustpunktfrei bleibt. Foto: ssp
SV Aura - DJK Kothen 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Malte Förster (28.), 2:0 Lukas Baldauf 2:0 (90.).
Die Auraer setzten ihre Erfolgsserie gegen den Kreisklassenabsteiger durch eine konzentrierte Leistung, die man schon beim Pokalsieg gegen den TSV Wollbach gezeigt hatte, fort. Nach drei Siegen in drei Spielen liegen die SVler im Plan, was die Gäste nicht behaupten können. Diese gerieten vom Anpfiff weg unter Druck, der Treffer von SV-Spielertrainer Malte Förster war Ausdruck der Überlegenheit. Die Kothener schalteten sofort auf eine offensive Gangart um, erarbeiteten sich Möglichkeiten, schafften aber den Ausgleich nicht. Die spannende Begegnung wurde erst mit dem Treffer von Lukas Baldauf im finalen Konter entschieden.

SV Ramsthal II - TSV Stangenroth 1:4 (0:2). Tore: 0:1 Jonas Wehner (1.), 0:2, 0:3 Johannes Edelmann (33., 54.), 0:4 Thomas Köth (80.), 1:4 Maurice Ortmann (90.).
"Es war insgesamt ein schwaches Spiel. Wir waren aber noch schwächer als der Gegner, der seine Gelegenheiten clever ausgenutzt hat", berichtete Ramsthals Trainer Christian Hänelt. Dessen Mannschaft leistete sich viele Fehler in der Abwehr und viele Fehlpässe im Spielaufbau. "Wir waren mit dem Kopf nicht bei der Sache", sagte Hänelt über den schwarzen Tag seiner Mannschaft, die damit Träger der Roten Laterne bleibt.

TSV Volkers - FC Hammelburg 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Stefan Beck (83.).
Das entscheidende Tor fiel erst kurz vor Schluss. "Davor war es eher ein Abtasten beider Mannschaften. Es sah wirklich nicht berauschend aus", erzählte TSV-Abteilungsleiter Oliver Brust. Das erlösende Tor fiel nach einem Freistoßball, den Stefan Beck ins Tor köpfte. "Am Ende fragt keiner mehr danach, ob der Sieg nur glücklich war. Wir sind froh über die drei Punkte", so Brust über den ersten Saisonsieg seiner Elf.

FC Fuchsstadt II - FC Elfershausen 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Andreas Graup (10.), 2:0 Mario Böhm (61.), 3:0 Lukas Hügel (69.), 3:1 Patrick Wald (82.).
"Das schnelle Tor war wichtig", so Fuchsstadts Spieler Andreas Luxem. Nach der schönen Einzelleistung von Andreas Graup zum 1:0 gab es bis zur Halbzeit nur wenige Torchancen. Dafür auf Seiten der Gäste eine schwere Verletzung. Jürgen Reusch musste mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus transportiert werden. In der zweiten Hälfte war Elfershausen zwar öfter im Ballbesitz, doch Fuchsstadts Abwehr stand sehr sicher. Als die Gäste, die derzeit drei Akteure mit Kreuzbandrissen zu beklagen haben, offensiv noch einmal Druck machten, schoss Fuchsstadt noch zwei Kontertore. "Der Sieg war insgesamt verdient", so Luxem.

SG Oberleichtersbach/Modlos - FSV Schönderling 5:3 (2:1). Tore: 1:0 Peter Schmäling (15.), 1:1 Frank Brückner (34., Eigentor), 2:1 Tobias Romeis (38.), 2:2 Patrick Hahn (48.), 3:2 Tobias Romeis (60.), 4:2 Peter Schmäling (62.), 5:2 Florian Friebel (67.), 5:3 Patrick Hahn (79.).
"Ich denke, wir sind mit einer etwas glücklichen Führung in die Pause gegangen", so SG-Abteilungsleiter Marcel Schilling zu einem Spiel, das in der ersten Hälfte relativ ausgeglichen war. Trotz der drei Tore spielte sich vieles hauptsächlich im Mittelfeld ab. In der zweiten Hälfte sorgte Schönderling für neue Spannung mit dem schnellen Ausgleich durch Patrick Hahn nach einem indirekten Freistoß im Strafraum. Zuvor hatte der Oberleichtersbacher Torwart Florian Müller den Ball bei einem absichtlichen Rückpass in die Hand genommen. "Aber eigentlich hatten wir in der zweiten Hälfte das Zepter in der Hand", kommentierte Schilling die starke Reaktion der Spielgemeinschaft mit drei weiteren Treffern.

FC Thulba II/Frankenbrunn - SG Oberbach/Riedenberg II 4:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Florian Döll (8., 60.), 3:0 Timm Manger (65.), 4:0 Lukas Graser (75).
Mit der Spielgemeinschaft hatte der Tabellenführer zunächst einen hartnäckigen Gegner. Die Rhöner verteidigten gut, und so musste sich Thulba, nach dem schnellen ersten Tor bis zum 2:0 noch etwas gedulden. Erst jetzt ließen die Gäste nach, was die Bezirksliga-Reserve in weitere Tore ummünzte. Trainer Peter Mammitzsch ist zufrieden: "Wir haben eine gute und disziplinierte Leistung gezeigt."

FC Fuchsstadt II - SG Oberbach/Riedenberg II 6:0 (1:0). Tore: 1:0 Andreas Graup 35.), 2:0 Mario Böhm (51.), 3:0, 4:0, 5:0 Andreas Graup (59., 75., 90.), 6:0 Andreas Luxem (91., Foulelfmeter).
Von Spannung konnte am Freitagabend am Kohlenberg keine Rede sein, denn die "Füchse" traten mit mehreren Akteuren aus dem Landesligakader an, ihr Coach Martin Halbig fungierte als Abwehrchef. Es dauerte allerdings eine halbe Stunde, ehe Andy Graup der SV-Deckung entwischte und seine Farben in Führung schoss. Gar nicht zu stoppen war der Schütze aufgrund seiner Schnelligkeit, profitierte aber auch von blitzgescheiten Vorlagen von Maxi Seit und Philipp Baldauf.

TSVgg Hausen - SpVgg Haard 5:1 (2:0). Tore: 1:0 Christopher Schuchhardt (37.), 2:0, 3:0 Chris Kraus (40., 68.), 4:0 Maximilian Roth (72., Eigentor), 5:0 Felix Nöth (74.), 5:1 Jan-Niklas Kisel (90.).
Mit einem klaren und hochverdienten Derby-Erfolg feierte die Elf von Stefan Greubel den ersten Saisonsieg. Dieser stand gegen die stark ersatzgeschwächten Gäste bereits zur Pause fest. Die Hausener kannten jedenfalls keine Gnade, drei Tore binnen sechs Minuten ließen die Haarder Fans ein noch größeres Debakel erwarten. Die Verletzung von Keeper Fabian Mellenthin (78.) war ein weiterer Schlag ins Kontor, der Ehrentreffer durch Jan-Niklas Kiesel nur Ergebniskosmetik. In dieser Form ist für die Hausener auch bei der Münnerstädter Reserve etwas zu holen.

TSV Nüdlingen - SG Burghausen/Windheim/Reichenbach II 4:1 (2:1). Tore: 0:1 Felix Götz (11.), 1:1 Tobias Seufert (33.), 2:1 Benny Mast (39.), 3:1 Lukas Meder (70., Foulelfmeter), 4:1 Tobias Seufert (72.).
Der TSV Nüdlingen marschiert weiter vorneweg. Und lässt sich dabei auch nicht von Rückständen aus der Spur bringen. Die Direktabnahme von Felix Götz zur Gästeführung beantwortete Tobias Seufert mit einem Flugkopfball, ehe Benny Mast nach einem Fernschuss von Fahed Harba per Abstauber zur Pausenführung traf. Lukas Meder per Strafstoß nach Foul an Nico Heer und erneut Seufert nach dem Pfostenschuss von Fahed Harba entschieden die Partie gegen tief stehende Gäste. Dass der Sieg hochverdient war, unterstreichen weitere Hochkaräter von Fabio Stockerl, Tobias Seufert, Fahed Harba, Kevin Keßler, Niklas Voll und Matthias Karch. Jetzt freut sich die Elf von Thomas Wäcke auf das Derby am Sonntag in Haard.

SpVgg Sulzdorf/Bundorf - TSV Maßbach 1:3 (1:0). Tore: 1:0 Adrian Kriegsmann (22.), 1:1 Stefan Heim (52.), 1:2 Michael John (64.), 1:3 Michael Krautschneider (85.).
Überraschend ging der Hausherr durch Adrian Kriegsmann in Front. Danach konnte sich der Gastgeber bei Schlussmann Simon Büschelberger bedanken, der noch vor der Pause dreimal im 1:1-Duell gegen alleine auf ihn zulaufende Gästeakteure parierte. Im zweiten Abschnitt blieb es bei den klaren Vorteilen für den TSV Maßbach. Beim überfälligen Ausgleich konnte die Spielvereinigung den Ball an der Außenlinie nicht verteidigen. Mit dem 1:1 ließ mehr und mehr die Konsequenz im Abwehrverbund der Hausherren nach. Maßbach drehte locker die Partie.

SG Sulzfeld/Merkershausen - SG Arnshausen/FC Bad Kissingen II 2:4 (1:4). Tore:
0:1 Johannes Friedrich (3.), 0:2 Jens Leuthäuser (18., Eigentor), 0:3 Heiko Streit (22., Eigentor), 1:3 Jens Leutheuser (24.), 1:4 Heiko Streit (42., Eigentor), 2:4 Jens Leuthäuser (65.). Rot: Ludwig Rothaug (86., Sulzfeld). Bes. Vorkommnisse: Johannes Friedrich (Arnshausen) schießt Foulelfmeter über das Tor (30.), Alexander Leicht (Sulzfeld) hält Foulelfmeter von Santolo Vitagliano (75.).
Rekordverdächtig. Aber auf eine solche "Bestmarke" hätte die SG Sulzfeld/Merkershausen gerne verzichtet. Den Grabfeldern unterliefen gleich drei Eigentore. Einmal Jens Leuthäuser, sogar zweimal Heiko Streit hießen die Unglücksraben. SG-Informant Thomas Lorenz konnte sich an so viel Pech und Missgeschick nicht erinnern. "Diese Eigentore haben uns das Genick gebrochen", resümierte Lorenz. Er räumte ein: "Wir waren ganz schwach, Arnshausen viel cleverer. Mit uns war nicht viel los."

SG Alsleben-Eyershausen/Gabolshausen-Untereßfeld - TSV Rothhausen/Thundorf 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Sebastian Kneuer (65., Foulelfmeter).
Die aggressivere Gangart von Rothhausen/Thundorf setzte den Hausherren zunächst zu. Diese fanden laut Aussage von Coach Werner Schrepfer nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Aber auch der Gast entwickelte bis zum Pausentee kaum Torgefahr. Erst nach Wiederanpfiff sorgte eine Umstellung von Schrepfer für Vorteile. Er beorderte seine Schützlinge tiefer in die eigene Hälfte, um den Gast so zu langen Bällen zu zwingen. Die SG wurde fortan sicherer und ging mit einem Elfmetertreffer verdient in Front. Danach ließ sie jedoch zwei gute Gelegenheiten liegen. Daher musste bis in die Schlussminute gezittert werden.

SV Eichenhausen/Saal - FC Eltingshausen 3:1 (1:1). Tore: 0:1 Christian Drescher (11.), 1:1 Dominik Metzler (30., Eigentor), 2:1 Julian Hein (61.), 3:1 Nico Hesselbach (67.). Gelb-Rot: Sebastian Bayer (90., Eichenhausen).
Nach einer verschlafenen ersten Viertelstunde und einem verdienten 0:1-Rückstand durch Christian Drescher wachten die Goldbach-Schützlinge auf. Profitierten bei ihrer Aufholjagd freilich auch vom Eigentor von Dominik Metzler. Nachdem ein Abschluss von Sebastian Bayer gerade so von der Gästeabwehr von der Linie gekratzt werden konnte (50.), war die Partie zehn Minuten später gedreht. Und es wurde noch besser. Nico Hesselbach legte den dritten Treffer nach.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren