Münnerstadt
Juniorenfussball

In Münnerstadt zählen nur die Tore

Die U17-Kicker der SG Münnerstadt gewinnen gegen die SG Winkels und feiern so einen gelungenen Abschluss der Vorrunde.
Artikel einbetten
Winkels' Torwart Andreas Kohlhepp hat gegen die SG Münnerstadt mit ihrem Torschützen zum zwischenzeitlichen 3:1, Florian Mangold (rechts), einiges zu tun. ssp
Winkels' Torwart Andreas Kohlhepp hat gegen die SG Münnerstadt mit ihrem Torschützen zum zwischenzeitlichen 3:1, Florian Mangold (rechts), einiges zu tun. ssp
SG Münnerstadt - SG Winkels 4:2 (2:1). Tore: 1:0 Morteza Ansari (1.), 2:0 Niklas Sperlich (7.), 2:1 Alexander Brakk (10.), 3:1 Florian Mangold (45.), 4:1 Dominik Schilk (52.), 4:2 Luca Cannata (63.).
"Das war ein gelungener Abschluss einer überraschend positiven Vorrunde für unser junges Team", bilanzierte Münnerstadts Trainer Christian Schmucker nach dem Abpfiff. Die Begegnung begann gleich mit einem Paukenschlag. Die Münnerstädter U17 erkämpfte sich in der gegnerischen Hälfte das Spielgerät und auf Pass von Spielführer Niklas Sperlich vollendete Stürmer Morteza Ansari überlegt aus sieben Meter Torentfernung zum 1:0 in der ersten Spielminute. Das Mürschter Team blieb weiter am Drücker und erzielte mit seiner zweiten Torchance durch einen satten Schuss aus 20 Metern bereits das 2:0. Niklas Sperlich traf genau ins rechte untere Toreck. Schnell lag die SG Winkels also mit 2:0 hinten, obwohl die Gäste mit einem Torschuss von Jonathan Heirler eine gute Möglichkeit zum Ausgleich besessen hatten (5.).


Gast dominiert Spielgeschehen

Nach der 2:0-Führung kam die SG Winkels jedoch besser ins Spiel und dominierte das Geschehen. Stürmer Alexander Brakk erzielte nach Zuspiel von Louis Höchemer den Anschlusstreffer. Das war die beste Phase der SG Winkels, die noch in der 30. Minute mit einem Torschuss von Leon Eschenbacher und in der 34. Minute mit einem Kopfball von Louis Höchmer sehr gute Möglichkeiten zum Ausgleich hatten, jedoch ohne Erfolg. Clemens Gerlach scheiterte ebenfalls alleinstehend vor dem Torhüter der SG Münnerstadt.

Der Beginn des zweiten Durchgangs ging wieder an die Heimmannschaft. In der 45. Minute traf Mittelstürmer Florian Mangold mit einem sehenswerten 25-Meter-Schuss, ehe in der 52. Minute auch der dritte Mürschter Stürmer, Dominik Schilk, nach flacher Hereingabe von der linken Außenseite durch Sperlich gekonnt aus acht Metern unhaltbar zum 4:1 traf.


Sehenswerte Einzelaktion

Die SG Winkels steckte aber nie auf und wurde von Louis Höchemer und Nils Edelmann immer wieder nach vorne getrieben. Nach einer schönen Einzelaktion auf der rechten Seite schob Alexander Brakk den Ball zurück auf den vorher eingewechselten Luca Cannata, der nur noch ins leere Tor einschieben musste.

Bis zum Abpfiff verlegte Münnerstadt sein Spiel auf Konter. Am Ende konnten das Team von Christian Schmucker, der seinen defensiven Mittelfeldstrategen Kilian Back mit einer Knöchelverletzung frühzeitig auswechseln musste, seinen vierten Dreier im vierten Heimspiel verbuchen. Auch der Gästetrainer musste seinen Antreiber auswechseln: "Bestnoten verdiente sich Nils Edelmann, der unaufhörlich seine Mannschaft nach vorne trieb, verletzungsbedingt aber circa zehn Minuten vor dem Ende den Platz verlassen musste", so Gerhard Spies. "Die ersten zehn Minuten in der ersten Halbzeit und die ersten zehn Minuten in der zweiten Halbzeit haben uns um ein gutes Ergebnis beziehungsweise ein Unentschieden, das nicht unverdient gewesen wäre, gebracht", lautete das Fazit von Spies. Winkels' Zehner Leon Eschenbacher meinte, "dass wir vergessen haben, die Tore zu machen." Und im Fußball zählt eben immer nur das.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren