Hammelburg
Volleyball 2. Bundesliga

Hammelburg verpflichtet einen Mittelblocker

Mit Johannes Becker steht jetzt der TV/DJK-Kader.
Artikel einbetten
Hammelburgs Neuzugang Johannes Becker weilt derzeit noch in Neuseeland, kann den Ligastart aber schon kaum erwarten.  Foto: privat
Hammelburgs Neuzugang Johannes Becker weilt derzeit noch in Neuseeland, kann den Ligastart aber schon kaum erwarten. Foto: privat
Mit dem 22-jährigen Mittelblocker Johannes Becker präsentieren die Hammelburger Bundesliga-Volleyballer ihren letzten Neuzugang. Mit insgesamt 15 Spielern starten die Saalestädter in die am 16. September beginnende Saison und sind damit deutlich breiter aufgestellt als in den vergangenen Jahren. Becker, der in der vergangenen Saison noch bei Regionalligist TSV Eibelstadt spielte und in Würzburg einem Studium der Biochemie nachgeht, hat sein Volleyball-Handwerk beim renommierten VFB Friedrichshafen erlernt. In der "Talentschmiede des deutschen Volleyballs" spielte der 1,96 Meter große Neuzugang in der Jugend unter anderem mit TV/DJK-Neuzugang Moritz Rauber. Während Rauber dann den Weg ins dortige Volleyballinternat ging, schlug Becker in der zweiten Mannschaft auf. Im Trikot der Hammelburg Volleys feiern beide nun ein Wiedersehen. Becker formuliert für sein Engagement bei seinem neuen Verein eher bescheidene Ziele: "Ich freue mich einfach riesig darauf, für Hammelburg in der 2. Bundesliga zu spielen und möchte meinen Teil zum Erfolg der Jungs beitragen." Für die Saalestädter geht es nun in die intensive Trainingsvorbereitung vor der Ligapremiere daheim gegen Aufsteiger Karlsruhe. Zunächst steht ein Mini-Turnier in Eltmann auf dem Programm, eine Woche später ein Vorbereitungsturnier in Dachau.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren