LKR Bad Kissingen
Fußball Kreisliga Rhön

Diebachs Frankonen gelingt ein Traumstart

Ramsthal gewinnt, hat aber in Alexander Ullrich ebenso einen Pechvogel in seinen Reihen wie die Untererthaler mit Christian Beyer.
Artikel einbetten
Grüne Übermacht: Nur schwer auszumachen sind die Reichenbacher Spieler in dieser Szene im Spiel gegen den SV Ramsthal. Foto: ssp
Grüne Übermacht: Nur schwer auszumachen sind die Reichenbacher Spieler in dieser Szene im Spiel gegen den SV Ramsthal. Foto: ssp
SC Diebach - TSV Nordheim/Rhön 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Patrick Schmähling (16.), 2:0 Aldin Dzafic (59.), 3:0 Patrick Schmähling (68.), 3:1 Julian Diemer (86., Foulelfmeter). Rot: Frederik Johannes (90., Nordheim). Gelb-Rot: Marco Schmidt (73., Nordheim).
"Spitzenreiter, Spitzenreiter", jubelten die SC-Fans nach dem prima Saisonstart des Aufsteigers am Freitagabend. Gegen einen insgesamt zu undisziplinierten Gast agierten die Frankonen vom Anpfiff weg ohne jegliche Nervosität und gingen durch eine blitzgescheite Aktion ihres Torjägers Patrick Schmähling in Führung, der TSV-Keeper Marcel Heinrich mit einem Schuss aus 40 Meter übertölpelte. Nach dem Seitenwechsel grätschte Patrick Schmähling nach Freistoßflanke von Markus Kirchner um Zentimeter an der Kugel vorbei. Dann schüttelte Aldin Dzafic in einem Laufduell Frederik Johannes ab und schlenzte überlegt zum 2:0 ein. Das Aufbäumen der Hohen Rhöner fiel verhalten aus. Und hatte sich erledigt, als Schmähling den Torhüter umkurvte und aus spitzem Winkel überlegt einschob. Als wenig später Marco Schmidt nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah, war die Partie entschieden. Nach Foul von Alexander Drachenberg an Julian Diemer kam der Gast noch zum Ehrentreffer, das Ende war aber unrühmlich, denn Frederik Johannes sah nach grobem Foul an Schmähling, der sich dabei eine Sprunggelenksverletzung zuzog, den Roten Karton. sbp

FC Reichenbach - SV Ramsthal 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Alexander Ullrich (7.), 0:2 Florian Hahn (65.), 0:3 Enrico Ott (78.). Gelb-Rot: Patrick Hergenröther (68., Reichenbach).
Was für ein Pech. Da feierte Alexander Ullrich nach 18-monatiger Verletzungspause sein Comback, schoss die Ramsthaler nach der Vorarbeit von Enrico Ott gar früh in Führung, um später mit einer Knieverletzung vorzeitig vom Feld zu müssen. Auch ohne ihr Offensiv-Ass reichte es zu drei Punkten im Duell des Auf- gegen den Absteiger. "In kämpferischer Hinsicht habe ich der Mannschaft nichts vorzuwerfen, sie hat alles gegeben, den Unterschied hat einfach die Effektivität ausgemacht", sagte Reichenbachs Spielertrainer Sebastian Schmitt, dessen Elf früh hätte vorlegen können durch den Kopfball von Michael Seith nach Freistoßflanke von Christian Kühnlein (6.). Der Aufsteiger erhöhte zu Beginn des zweiten Durchgangs das Tempo, ein Fast-Eigentor (48.) der Gäste, sowie Gelegenheiten von Seith (52.) und Neuzugang Joachim Seit wären für den Ausgleich gut gewesen. Als Johannes Katzenberger mit einem platzierten Schuss SV-Keeper Sascha Dörfler zu einer Glanztat zwang (63.), erhöhten die Weindörfler im Gegenzug. Auf Vorarbeit der Ott-Brüder musste der eingewechselte Florian Hahn das Spielgerät nur noch ins leere Tor schieben. Als Patrick Hergenröther nach wiederholtem Foulspiel den Rasen vorzeitig verlassen musste, schwammen der Schmitt-Elf endgültig die Felle davon. Nach Freistoßflanke von Björn Morper traf Enrico Ott volley zum Endstand. sbp

Spfr. Herbstadt - FC Untererthal 3:1 (2:1). Tore: 1:0 Sebastian Bömmel (25.), 2:0 Christian Beyer (37., Eigentor), 2:1 Lukas Tartler (44.), 3:1 Christian Beyer (79., Eigentor).
Mit dem Bus waren die Untererthaler angereist, sorgten damit für eine schöne Kulisse in Herbstadt. Und sahen tatsächlich drei Treffer ihrer Viktorianer. Ausgesprochen unglücklich freilich, dass Christian Beyer gleich zwei Eigentore unterliefen, womit die Punkte bei den Sportfreunden blieben. Die hätten schon früh sehr klar führen können. Christoph Rützel traf den Pfosten, Marco Lutz die Latte und Dominik Firnschild schoss zweimal übers Tor, ehe Sebastian Bömmel mehr Fortune im Abschluss hatte mit seinem indirekten Freistoßball. Der unglückliche Klärungsversuch von Beyer bescherte das 2:0, ehe Lukas Tartler kurz vor dem Pausenpfiff per Kopf verkürzte. Ein Treffer für die Moral, denn nach dem Wechsel war die Elf von Matthias Schneider nah dran am Ausgleich, und vor allem bei Eckbällen brandgefährlich vor Sportfreunde-Keeper Thomas Kneuer, der durchatmen konnte, als Beyer endgültig zum Seuchenvogel mutierte. Pech hatte freilich auch Dominik Firnschild, dem ein Treffer aufgrund einer angeblichen Abseitsentscheidung aberkannt wurde. js


Außerdem spielten
FC Fladungen - TSV Hausen/Rhön 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Julian Hautzinger (65.). Rot: Marcel Kümmeth (75., Fladungen).
SV Burgwallbach/Leutershausen - TSV Trappstadt 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Marcel Mölter (6.), 2:0 Rene Lang (50., Eigentor), 3:0 Denis Vogel (69.).
TSV Großbardorf II - VfL Spfr. Bad Neustadt 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Florian Dietz (68.), 2:0 Benjamin Diemer (86.). Gelb-Rot: Tim Amberger (82., VfL). Rot: Lukas Dinkel (40.), Joe Etzel (90., beide Großbardorf).
FC Eibstadt - TSV Bad Königshofen 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Thomas Peschke (48.), 1:1 Philipp Schmitt (87.), 1:2 Jochen Tüchert (90.+1).
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren