LKR Bad Kissingen
Fußball Bezirksliga

Kissingens Trainer Thomas Lutz ist bedient

Später Ausgleich und eine Rote Karte nach Spielende beim Remis gegen Ramsthal. Riedenberg gewinnt gegen Münnerstadt trotz Rückstand.
Artikel einbetten
Gleich folgt der Strafstoß-Pfiff: Münnerstadts Lukas Schmittzeh (links) bringt den Riedenberger Philipp Schäfer zu Fall. Foto: ssp
Gleich folgt der Strafstoß-Pfiff: Münnerstadts Lukas Schmittzeh (links) bringt den Riedenberger Philipp Schäfer zu Fall. Foto: ssp
FC 06 Bad Kissingen - SV Ramsthal 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Florian Heimerl (50.), 1:1 Johannes Mock (84.). Rot: Adnan Hamzic (nach Spielende).
Die 06er, die auf das Trio Christian Heilmann (gesperrt), Christian Laus (verletzt) sowie die Urlauber Rares Ruja und Ervin Gegely verzichten mussten, kamen gegen die Weindörfler nach einer wenig überzeugenden Vorstellung nicht über ein Remis hinaus. Die Gäste, die auf die Stammkräfte Sascha Ott, Björn Morper und Steven Klitzing verzichten mussten, verdienten sich den Punkt durch eine kämpferische Leistung redlich, was auch ihr Coach Nico Schell so sah. "Wir wollten aus einer verstärkten Deckung heraus spielen und waren ganz auf Konter eingestellt", so der SV-Coach, der zunächst nur mit Marco Weber in der Spitze spielte. Die Kurstädter, die aufgrund der Misserfolgsserie sichtlich verunsichert agierten, hatten vor der Pause nur zwei Torgelegenheiten durch den Kopfball von Florian Heimerl (11.) und den Schuss von Anthony Brinkley, der von SV-Spielführer Marcel Schmitt gerade noch über das Tor gelenkt wurde (41.). Wesentlich aufregender war der zweite Durchgang, dem Spiel tat der frühe Führungstreffer gut. Nach Freistoßflanke von Adnan Hamzic nickte Florian Heimerl erstaunlich unbeschattet aus fünf Metern ein und ließ dem ansonsten wenig geprüften Keeper Frank Popp keine Abwehrchance. Drei Minuten später stöhnten die FC-Fans auf, als Brinkley nach Flanke von Pascal Zehe einen Flugkopfball aus Nahdistanz am Kasten vorbeisetzte. Dieses Vergeben eines Hochkaräters hätte sich fast im Gegenzug gerächt, als Timo Kaiser Weber steil schickte, der die Kugel aber überhastet über das Quergestänge setzte. Die Hausherren hatten in der Folgezeit mehr Ballbesitz, doch der kompakt stehenden gegnerischen Deckung war wegen der Kopfballstärke von Marcel Schmitt und Johannes Mock kaum beizukommen. SV-Coach Schell beorderte in den letzten 20 Minuten seinen etatmäßigen Angreifer Enrico Ott, der bis dahin im Mittelfeld agiert hatte, nach vorne, prompt verlagerte sich das Spiel, das jetzt von vielen Nickligkeiten geprägt war, in die Hälfte der Heimelf. Diese hatte Glück, dass Florian Rottenberger einen Kopfball von Johannes Mock nach Vorarbeit von Kaiser mit letztem Einsatz um den Pfosten lenkte. Sechs Minuten später lag die Kugel dann doch im FC-Tor, diesmal schlug der Kopfball des Ramsthaler Innenverteidigers als Bogenlampe nach Eckball von Kaiser im langen Eck ein. Dieser Standard beruhte auf einer unglücklichen Abwehraktion des eingewechselten Lukas Müller, der das Leder eigentlich aus dem Sechzehner schlagen wollte. Die Gastgeber rannten nach dem Ausgleichstreffer noch einmal an, doch die Abgeklärtheit und der saubere finale Pass waren nicht zu sehen. Nachdem Schiedsrichter Kay Urbanczyk (Würzburg) das Spiel abgepfiffen hatte, kam es noch zu einer Auseinandersetzung zwischen Hamzic und Willi Voss, der Bad Kissinger sah den roten Karton. "Ich bin bedient", so FC-Coach Thomas Lutz, dessen Personal im kommenden Derby gegen die zuletzt auftrumpfenden Riedenberger so weiter geschmälert ist.
Bad Kissingen: Rottenberger - Hüfner (55. Müller, Hamzic, Thurn, Greubel (68. Limpert) - Zehe, Stöth, Heimerl, Brinkley - Puscas, V. Ruja.
Ramsthal: Popp - Danz, M. Schmitt, J. Mock, Voss - Ph. Schmitt, Kaiser, M. Mock, E. Ott, N. Morper - Weber.

SV Riedenberg - TSV Münnerstadt 4:2 (1:1). Tore: 0:1 Simon Snaschel (8.), 1:1 James Galloway (28.), 2:1 Philipp Schäfer (47.), 3:1 Patrick Barthelmes (62., Foulelfmeter), 4:1 Maximilian Spahn (69.), 4:2 Jannik Schmittzeh (75.).
"Bis zum 1:1 konnte uns Angst und Bange werden", berichtete SV-Abteilungsleiter Stefan Dorn von einem Match, in dem die Gäste zunächst deutlich überlegen aufspielten. Die Lauertaler kombinierten sich schwungvoll durch die Reihen der Grün-Weißen. Nach einem Steilpass tauchte Simon Snaschel frei vor Florian Dorn auf und ließ diesem mit einem überlegten Schuss keine Abwehrmöglichkeit. Die Dietz-Elf blieb am Drücker, ließ allerdings gute Möglichkeiten liegen und fiel aus allen Wolken, als James Galloway zum Ausgleich einnetzte. "Danach ging ein Ruck durch unser Spiel", informierte Dorn weiter, doch mit der Führung der Platzherren noch vor dem Pausentee wurde es nichts, weil Philipp Schäfer zwei Chancen nicht verwerten konnte (35., 37.). Im dritten Anlauf klappte es, gleich nach Wiederanpfiff schlug ein sehenswerter Volleyschuss des Jungtalents, von der Außenlinie abgefeuert, unhaltbar für Keeper Lorenz Büttner im langen Eck ein. Die Grün-Weißen setzten sofort nach, das Spiel der Dietz-Elf verlor dagegen zunehmend an Struktur. Als Schäfer im Sechzehner von den Beinen geholt wurde, baute Patrick Barthelmes den Vorsprung per Strafstoß aus. Den Sack aus Sicht der Kubo-Elf machte der eingewechselte Maxi Spahn zu, der nach Hereingabe von Nicolas Krapf nur noch den Fuß hinhalten musste. Der zweite TSV-Treffer, Jannik Schmittzeh setzte die Kugel trocken in den Winkel, sollte sich als nicht mehr entscheidungserheblich erweisen, die kompakt stehende heimische Abwehr um Rückkehrer Christian Mathes, nun mit James Galloway verstärkt, brachte den Vorsprung problemlos über die Zeit. "Wenn wir so auch nächste Woche in Bad Kissingen spielen, könnte ein Punktgewinn möglich sein", so Dorn in froher Erwartung des Derbys.
Riedenberg: Fl. Dorn - Schultheiss, Mathes, Vorndran, Krapf - S. Hergenröder, Carton, Barthelmes, Schäfer - Galloway, Ph. Dorn (56. Spahn).
Münnerstadt: Büttner - May (75. Mangold), Köhler, Müller, J. Markert - Markart, Katzenberger (65. J. Schmittzeh), Coprak - Kheder, Snaschel.

Außerdem spielten
FC Strahlungen - SV-DJK Unterspiesheim 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Lukas Hein (24.), 2:0 Dominik Beck (78.), 2:1 Dominik Seufert (87.).
DJK Dampfach - FSV Krum 3:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Michael Bock (27., 33.), 3:0 Patrick Winter (68.).
SV Euerbach/Kützberg - TSV Forst 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Julian Östreicher (47.). Gelb-Rot: Kevin Frazier (80., Euerbach).
TSV-DJK Wiesentheid - FC Geesdorf 0:0.
FT Schweinfurt - FC Gerolzhofen 2:2 (2:2). Tore: 1:0 Dominik Popp (2.), 1:1 Daniel Klein (13.), 2:1 Dominik Popp (27.), 2:2 Tony Stenzinger (41., Eigentor).
SV-DJK Oberschwarzach - TSV Gochsheim 2:2 (1:1). Tore: 0:1 Mario Ketterl (11.), 1:1 Philipp Mend (17.), 2:1 Andreas Bauer (50.), 2:2 Nico Kummer (57.). Rot: Janosch Sommer (90.+3, Gochsheim).
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren