Premich
Schützensport

Jana Schlesinger schießt jetzt erstklassig

Die 26-Jährige kommt aus Premich und war vor ihrem Wechsel Leistungsträgerin in Burglauer und Niederlauer.
Artikel einbetten Artikel drucken
Jana Schlesinger, hier im Oktober 2015 noch für die Turmschützen Niederlauer in der Unterfrankenliga am Schießstand, hat mit dem SV Buch den Aufstieg in die Bundesliga geschafft.  Foto: Anand Anders
Jana Schlesinger, hier im Oktober 2015 noch für die Turmschützen Niederlauer in der Unterfrankenliga am Schießstand, hat mit dem SV Buch den Aufstieg in die Bundesliga geschafft. Foto: Anand Anders
Der Sportschützin Jana Schlesinger, bis zur letzten Runde noch für die Turmschützen Niederlauer aktiv, gelang nach erfolgreicher Relegation mit dem SV Buch der Aufstieg in die Bundesliga Süd des Deutschen Sportschützenbundes. Der Sonntag des großen Triumphs wird unvergessen bleiben. Auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück trafen mit dem SV Pfeil Vöhringen und der SG Zaitzkofen die beiden Ersten aus der 2. Bundesliga Süd und mit dem SV Buch und dem SSV Kronau die beiden Erstplatzierten der 2. Bundesliga Südwest aufeinander, um die beiden künftigen Erstbundesligisten auszuschießen. Als Top-Favorit ging der ungeschlagene Südmeister aus Vöhringen in die Relegation. Doch auch die Mannschaft aus Buch, die ebenfalls ungeschlagen Meister wurde, ging mit guten Chancen an den Start.

Nach dem ersten Durchgang lag der SV Buch mit dem zweiten Platz hinter Vöhringen voll im Soll. Im zweiten Durchgang wurde es noch einmal richtig spannend. Der Bucher Ligakonkurrent aus Kronau schoss das beste Ergebnis, Vöhringen und Buch landeten beide auf Platz 2. Am Ende aber doch grenzenloser Jubel bei den Buchern. Mit 3916 Ringen belegte man letztlich souverän mit lediglich drei Ringen weniger als Vöhringen den zweiten Aufstiegsplatz. Für die Bucher der größte Triumph in der 92-jährigen Vereinsgeschichte.

Maßgeblich zum Aufstieg trug eine bestens aufgelegte Jana Schlesinger bei, die mit 395 Ringen im ersten Durchgang das zweitbeste und erneut 395 Ringen im zweiten Durchgang das beste Bucher Ergebnis lieferte. Geboren in Premich, wo sie als Jugendliche die Freude am Hobby "Sportschießen" entdeckte, wurde sie von ihrem Heimtrainer Uwe Schmidt bis in den bayerischen Leistungskader geführt. 2011 wechselte Schlesinger zu den Lauertaler Schützen nach Burglauer, wo sie zuerst in der Bayernliga und dann in der 2. Bundesliga schoss. 2013 erfolgte aus persönlichen Gründen der Wechsel zu den Turmschützen Niederlauer, die auch durch die herausragenden Ergebnisse der Ausnahmeschützin bis in die Unterfrankenliga aufstiegen. Nachdem der SV Buch im letzten Jahr bereits eine Relegation erfolgreich absolvierte, damals allerdings gegen den Abstieg, beschloss der Verein, sich zu verstärken. Mit Petra Lustenberger kam eine international erfahrene und mehrfache nationale Schweizer Meisterin, mit Jana Schlesinger eine vierfache deutsche Vizemeisterin und mehrfache bayerische Meisterin zu den Baden-Württembergern. Das Konzept ging auf.

Die Antwort auf die Frage "Warum Buch?" ist eine Anekdote wert. "Als ich noch in der 2. Bundesliga für Burglauer schoss, ließ ich einen Defekt an meiner Wettkampfwaffe bei einem renommierten Waffenmechaniker in Ulm beheben. Der Mechaniker war Schütze beim SV Buch, wir kamen ins Gespräch und blieben in Kontakt. In der letzten Saison habe ich zugesagt, für Buch in der 2. Bundesliga zu schießen" erzählt Schlesinger. Der SV Buch, mit fast 1000 Einwohnern ein Ortsteil von Rainau, liegt zwischen Ellwangen und Aalen. Im Jahr 2010 wurde ein neues Konzept mit der Verpflichtung von nationalen und internationalen Sportschützen erarbeitet. Der "Dorfverein" stieg in den nächsten Jahren von der Bezirksliga nonstop bis in die 2. Bundesliga auf - letztes Jahr Relegation gegen den Abstieg, heuer um den Aufstieg. Verstärkungen sind für die 1. Bundesliga geplant, das Ziel heißt für den Klassenneuling "Klassenerhalt".

Aktuell trainiert Jana Schlesinger einmal die Woche, zu den Wettkämpfen reist sie meist schon am Vorabend an. Den Niederläurer Turmschützen ist die 25-jährige Bauzeichnerin, die sich auch mit Fahrradfahren fit hält, weiter eng verbunden. "Jana hat als aktive Sportschützin maßgeblichen Anteil an unseren Erfolgen", lobt Schützenmeister Paul Knaier, und freut sich, dass Jana seit Januar als Sportwartin für den sportlichen Bereich verantwortlich zeichnet. Bei allen Titelkämpfen von der Gauebene bis hin zu den deutschen Meisterschaften tritt sie auch weiterhin für die Niederläurer Turmschützen an. Und ab Oktober gilt es dann in der Bundesliga Süd ins Schwarze zu treffen.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren