Hammelburg
Volleyball 3. Liga

Hammelburgs First Ladies machen einen Schritt nach vorne

Der TV/DJK Hammelburg verliert zwar sein letztes Saisonspiel gegen Augsburg-Hochzoll, macht aber doppelt so viele Punkte wie in der Saison zuvor.
Artikel einbetten
Obwohl das letzte Spiel gegen Augsburg verloren ging, können die Hammelburgerinnen stolz auf ihre Leistung in der gesamten Saison sein. Foto: Till Oschmann
Obwohl das letzte Spiel gegen Augsburg verloren ging, können die Hammelburgerinnen stolz auf ihre Leistung in der gesamten Saison sein. Foto: Till Oschmann
TV/DJK Hammelburg - DJK Augsburg-Hochzoll 1:3 (16:25, 26:28, 25:23, 20:25).
Trotz der vielen verschiedenen Variablen, die Oliver Möllers Mannschaft die ganze Saison über begleitet haben - Mittelblockerin Christin Heim hatte vor der Saison angekündigt, dass sie beruflich oft fehlen würde, Theresa von Waldenfels' Abschied nach Italien war ebenso bekannt - haben die First Ladies ihre Saison relativ entspannt zu Ende gebracht. "Wir haben fast doppelt so viele Punkte wie letzte Saison gemacht und es stand früher fest, dass wir nicht absteigen", war Möller stolz auf sein Team. Und, wie sollte es im letzten Saisonspiel anders sein, war auch gegen Augsburg eine taktische Umstellung nötig.

"Melanie Basmer war gegen Augsburg unsere einzige Mittelblockerin. Sie hat ihren Job gut gemacht und den Ball ein ums andere Mal versenkt", sagte Möller. Doch gegen die Augsburgerinnen, die ein erwartet starker Gegner waren, taten sich die TV/DJK-Damen schwer. "Wir haben mit viel Engagement gut dagegen gehalten und im zweiten Satz sogar mit 23:16 geführt", sagte Möller. "Dass wir diesen Satz noch verlieren, hätte nicht passieren dürfen." Trotzdem gestaltete Hammelburg die Sätze spannend, was man an den knappen Ergebnissen herauslesen kann, doch "wir haben den Sack einfach nicht zugemacht."

Der Hammelburger Trainer war mit der gesamten Saison, dem Umgang seiner Schützlinge mit den verschiedenen Hiobsbotschaften und Aufstellungsänderungen, sehr zufrieden: "Ein großes Kompliment an meine Mannschaft: Sie haben einen Schritt nach vorne gemacht." Und auch Möller selbst nahm sich davon nicht aus. "Ich bin mit nur knapp über zwei Saisons ein relativ unerfahrener Trainer bei den Damen. Dass wir nun zum dritten Mal eine Saison in der dritten Liga spielen dürfen, ist für Hammelburg schon toll."
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren