In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, kurz vor Mitternacht, erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung, dass in der Lenbachstraße ein Mann mit einer Pistole in der Hand auf dem Balkon sitzen würde.

Wie sich herausstellte, hielt der Mann die Pistole nicht nur in der Hand, sondern zielte auch und setzte Schüsse ab. Wie die Polizei berichtet, konnten die eingesetzten Beamten der Polizeiinspektion Bad Kissingen aufgrund der Schussgeräusche davon ausgehen, dass es sich um ein Luftgewehr handelt und somit keine Gefahr für die Personen in der näheren Umgebung bestand.

Der "Schütze" wurde von den Beamten überwältigt und in Gewahrsam genommen. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine sogenannte "Softair-Pistole" handelte. Da der Mann allerdings über 1,8 Promille im Blut hatte, durfte er den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle der Polizei verbringen.