Wie es sich für einen runden Geburtstag gehört, wurden beim Festakt zum 40. der TSV-Kegelabteilungen zahlreiche treue Mitglieder geehrt. Abteilungsleiter Edgar Schneider führte durchs Programm und nahm mit der Präsidentin des Bayerischen Sportkegler-Verbandes (BSKV), Margot Petzel, und Maßbachs Bürgermeister Matthias Klement die Auszeichnungen vor.
Doch zunächst blickte der Abteilungsleiter zurück auf eine aufregende Zeit. Denn neben Fußball ist die Kegelabteilung mit ihren aktuell 32 Mitgliedern das Aushängeschild des Vereins. 1976 hatte sich der TSV Maßbach unter seinem Vorsitzenden Siegfried Oeser zum Bau einer zweibahnigen Kegelbahn an der Lauertalhalle entschlossen. Gleichzeitig wurde ein Jugendraum, eine Hausmeisterwohnung und eine Zentralheizung geschaffen. 150 000 D-Mark kostete die Baumaßnahme damals. Um in den Genuss von Förderungen zu kommen, musste eine aktive Kegelmannschaft am Spielbetrieb teilnehmen.
Diese ging 1977 in die Bahnen. 14 Mitglieder unter der Abteilungsleitung von Ludwig Kaiser hatten die Abteilung aus der Taufe gehoben. Schnell stellten sich Erfolge ein und ein Damen- und ein Jugendteam kamen hinzu. Nach der Meisterschaft der Frauen in der Unterfrankenliga 1998 musste eine neue vierbahnige Kegelbahn her, um in der Regionalliga antreten zu können. Bis zum Bau einer eigenen Anlage 2000 musste das Team nach Geldersheim ausweichen. Die alte zweibahnige Anlage ist für Hobbykegeln und Kindergeburtstage immer noch in Betrieb. Wie Abteilungsleiter Edgar Schneider ausführte, ist die Kegelabteilung in Kombination mit der Theaterstube und dem großen Saal ein wichtiger Stützpfeiler des TSV.


Sportliche Erfolge

Im sportlichen Bereich hob Schneider vor allem die Erfolge von Andrea Wehner hervor, die in den 80er Jahren mehrfach in die Nationalmannschaft berufen wurde. Deutsche Meister 2007, wurden mit der Auswahlmannschaft des Sportkegler Vereins Bad Neustadt Melanie Roth mit der U14 Mannschaft und ihr Bruder Stefan Roth im gleichen Jahr mit der U18 Mannschaft.
In der vor kurzem angelaufenen Saison 2017/18 bildete der TSV eine Spielgemeinschaft mit den Kegelfreunden aus Niederlauer. Man nimmt nun gemeinsam mit vier Männermannschaften, einer gemischten Mannschaft, einer Frauenmannschaft und zwei Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil.
Zum Gedenken an den im Frühjahr verstorbenen langjährigen Abteilungsleiter Hans Schneider wird die Kegelabteilung im nächsten Jahr ein Gedächtnis-Turnier austragen. Ihm habe die Abteilung viel zu verdanken, hob der Abteilungsleiter hervor. Er kümmerte sich nicht nur um den Spielbetrieb, er war auch "Mädchen für alles" und selbst ein hervorragender Kegler. Neben den Mannschaften im Spielbetrieb sind es mehrere Hobby- und Freizeitgruppen, die der Kegelbahn quasi täglich regen Zulauf verschaffen.


Ergebnis des Jubiläumskegelns

Zum runden Jahrestag war ein eigenes "Jubiläumskegeln" im Tandem-Mixed ausgetragen worden. Die amtierende bayerische Meisterin und deutsche Vizemeisterin Kathrin Klose vom Sportkegler-Club "Unter Uns" Bad Neustadt gewann erwartungsgemäß zusammen mit Patrick Schneider vom TSV Maßbach. Auch der 2. Platz ging an prominente Gesichter: Christian Helmerich (TSV Großbardorf) war 2008 Junioren-Weltmeister mit der Mannschaft und seine Partnerin Melanie Roth ("Unter Uns" Bad Neustadt) war 2007 Deutsche Meisterin mit der Auswahlmannschaft des SKV Bad Neustadt.
Eigens aus Kempten angereist war die Präsidentin des Bayerischen Sportkegler-Verbandes (BSKV), Margot Petzel. Sie wusste von den großen sportlichen Erfolgen der Maßbacher, die auch bis ins Allgäu vorgedrungen sind. Neben Dankesworten hob sie das große Engagement des Vereins hervor, der viel für den Kegelsport in Bayern leiste.
Bürgermeister Matthias Klement bezeichnete nicht zuletzt aufgrund der großen Erfolge die Kegelabteilung als ein sportliches Aushängeschild der Gemeinde. Dem werde auch alljährlich in der Sportlerehrung Rechnung getragen. Schon fünfmal wurde die höchste Auszeichnung der Gemeinde, das Ehrenzeichen in Gold, Mitgliedern der Kegelabteilung zuteil. Seit 2014 gibt es auch den Wanderpokal der Verwaltungsgemeinschaft wieder, der vom sportlichen Leiter, Edgar Schneider, wiederbelebt wurde.
TSV Vorsitzender Thomas Schweizer freute sich über die rührige Abteilung, die viel Leben und auch Mitglieder in den Verein gebracht habe. Der TSV habe den Ansprüchen nach hochklassigem Kegelbetrieb seinerzeit gerne Rechnung getragen und eine moderne Kegelbahn geschaffen.