Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Lesung

Krimiautor zu Gast

Der fränkische Autor Volker Backert kommt zu einer Lesung mit Musik in den Bayerischen Hof in Bad Kissingen.
Kommt auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar am Mittwoch, 23. August, in den Bayerischen Hof in Bad Kissingen: Der fränkische Thriller-Autor Volker Backert.  Foto: M. Solcher
 
"Politik meets Thriller" - unter diesem Motto hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Dittmar am Mittwoch, 23. August, ab 19 Uhr den fränkischen Autor Volker Backert zur einer Lesung mit Musik in den Bayerischen Hof in Bad Kissingen eingeladen. Der Eintrittspreis fließt als Spende an den "Weißen Ring".
"Ich mag es, wenn es düster und richtig spannend wird!" Mit einem Satz umschreibt Sabine Dittmar ihre Vorlieben in Sachen Krimis und Thriller. Die SPD-Bundestagsabgeordnete ist eine begeisterte Leserin. Immer wieder landen auch Werke von Henning Mankell oder anderen skandinavischen Autoren auf ihrem Büchertisch. Und seit kurzem Volker Backert. "Er schafft es, ähnlich dicht und fesselnd zu schreiben wie die Schweden."
Neben Hochspannung und Blicken in die menschlichen Abgründe bietet der Autor aber auch jede Menge Lokalkolorit. Seine Bücher spielen in seiner fränkischen Heimat. Das Böse treibt in Coburg, Nürnberg, Bamberg oder Schweinfurt sein Unwesen. "Volker Backert hebt sich aus der Masse der Regionalkrimis ab", findet Sabine Dittmar. "Seine Bücher sind eher Thriller als Krimi, mit hohem Tempo und düsteren Momenten. Ich bin schnell ein Fan von ihm geworden." Deswegen freut es die Bundestagsabgeordnete sehr, dass der aus Oberfranken stammende Autor ihrer Einladung zu einer Lesung unter dem Motto "Politik meets Thriller" gerne gefolgt ist.
Sein erstes Buch veröffentlichte der Autor 2010. Es heißt "Das Haus vom Nikolaus", in dem ein Serientäter sein Unwesen auf fränkischen Festen, wie dem Coburger Samba-Festival, treibt. 2013 folgte "Todesfessel", ein im Theatermillieu in Coburg und Schweinfurt angesiedelter Thriller, ehe Volker Backert mit "Hardrock" 2015 das organisierte Verbrechen in die Region holte. Kommissar Charly Herrmann, eine Art fränkischer Schimanski, erreichte schnell Kultstatus.
"Ich wollte von Anfang regionale Thriller schreiben: Härter, schwärzer, schneller als ein normaler Regionalkrimi", berichtet Volker Backert. "Ich wollte "Sex & Crime & Rock"n Roll" in die Region transportieren." Karten gibt es ab sofort im Bürgerbüro von Sabine Dittmar, Spargasse 10, sowie unter Tel.: 0971/6994 949.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.