Bad Kissingen
Fasching

Kreisel und Krapfen für den Kissinger OB

Fidelia Reiterswiesen und BTC Garitz feierten den Abschluss der Faschingszeit. Kay Blankenburg bekam neben Kasse und Schlüssel auch ein paar Spitzen mit.
Artikel einbetten Artikel drucken
Vom Rathausplatz aus zogen die Narren zur Feier im Tattersall. Foto: Teresa Hirschberg
Vom Rathausplatz aus zogen die Narren zur Feier im Tattersall. Foto: Teresa Hirschberg
+27 Bilder
Während Faschingsmuffel nun erleichtert aufatmen können, haben sich die Freunde der fünften Jahreszeit am Faschingsdienstag schweren Herzens von der diesjährigen Session verabschiedet.
Unter herabregnenden Bonbonfontänen zogen die Mitglieder der Faschingsvereine Fidelia Reiterswiesen und BTC Garitz vom Rathaus aus über den Marktplatz zum Tattersall, wo Oberbürgermeister Kay Blankenburg (SPD) und die Stadträte mit Kasse und Schlüssel symbolisch ihre politische Macht wiedererlangten.

Die Kasse kam wie jedes Jahr so leer zurück wie sie beim Rathaussturm am 11. November ergaunert wurde. "Wir haben schon überlegt, ob wir nächstes Jahr nicht noch ein zweites Rathaus plündern sollen", scherzte Christian Rüth, Sitzungspräsident des BTC Garitz. Wenigstens drei Erinnerungsstücke hatten die Narren dem Bürgermeister überlassen, um ihn auf verschiedene Großbaustellen Bad Kissingens aufmerksam zu machen: Die Burgstraße in Reiterswiesen, den Berliner Platz sowie den Garitzer Kreisel am Westring. "Mit dem Kreisel dürft ihr im Sitzungssaal spielen, bis der echte gebaut ist", lästerte Moderator Alexander Pusch von der Fidelia Reiterswiesen.

Die fünf eingeschweißten "Berliner" könne sich Blankenburg zudem bis zur Einweihung des neuen Berliner Platzes aufheben. Zu seiner Verteidigung brachte Kay Blankenburg an, die vorgebrachten Spitzen an das staatliche Bauamt weiterzuleiten. Auch am Dauerzustand des Berliner Platzes sei die Stadt unschuldig. "Alles, was mit ‘Berliner‘ anfängt, dauert eben etwas länger", sagte der OB dazu. Begleitet vom Rotkreuz-Orchester Bad Kissingen traten die Garde- und Showtanzgruppen der beiden Vereine sowie die Tanzmariechen Christina Kiesel und Carolin Mock auf.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren