Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Umweltbildung

Jungs wurden zu geübten Froschfängern

Wenn die Frösche quaken und Vögel zwitschern ist das Natur pur. Das erlebten drei Schulklassen am Waizenbacher Teich mit dem Bund Naturschutz.
Die zwei sechsten Klassen der Mittelschule Hammelburg hatten viel Spaß, bei der Suche nach Amphibien. Foto: Elisabeth Assmann
 
von ELISABETH ASSMANN
Im Rahmen des Umweltbildungsprojektes "Netzwerk Mensch, Kröte und Co" der Kreisgruppe des Bund Naturschutz kamen drei Schulklassen an die Waizenbacher Teiche, um mit eigenen Füßen und Händen, Amphibien und andere Wasserbewohner zu finden und den Lebensraum Teich zu erleben.
Vormittags kamen die Klassen 6aG und 6 b der Mittelschule Hammelburg zu Fuß und mit dem Rad. Nachmittags erkundeten Grundschüler aus Dittlofsroda das Gewässer. Viele Schüler hatten erst einmal Respekt vor dem braunen undurchsichtigen Gewässer.
Als dann Ulf Zeidler vom BN noch von dem Fang einer Ringelnatter berichtete, waren für einige die Hemmschwelle barfuß ans Ufer zu treten sehr groß. Aber nach einiger Zeit wurde die Neugier für die meisten zu groß. Auch das Quaken der Grünfrösche, das Vogelgezwitscher sorgte für mehr Gelassenheit und Ruhe unter den Schülern. Libellen konnten bei ihrem Flug beobachtet werden.


Wasserkrebse und Wasserläufer

Manch einer der Jungs wurde zum geübten Froschfänger. Beim Keschern gingen auch Moderlieschen, Wasserkrebse und Wasserläufer ins Netz. Insgesamt 66 Schülerinnen und Schüler freuten sich, bei den hohen Temperaturen im Wasser etwas Abkühlung zu bekommen.
Das Umweltbildungsprojekt über Amphibien soll durch das direkte Erleben der Natur an den Laichplätzen das Interesse wecken, diese bedrohten Tierarten und ihren Lebensraum zu schützen. Dazu bietet die BN-Kreisgruppe Exkursionen für Kindertagesstätten und Schulklassen an.
Ab Herbst wird es theoretische Schulungen für Erzieher, Lehrer, Multiplikatoren und sonstige Interessierte zu Artenkenntnis zu Amphibien geben. Im Frühjahr 2018 werden mit Busexkursionen Lebensräume von Amphibien und Schutzeinrichtungen an Straßen erkundet. Interessenten können sich jetzt schon anmelden unter bn-badkissingen@gmx.de oder 09741/938 32 40.
Die Exkursionen mit dem Bund Naturschutz fanden auch als Dankeschön für die Haus- und Straßensammlung der Hammelburger Schüler im Frühjahr statt. Als Dankeschön gab es Obst, Getränke und Brote.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.