Musik

Kammermusik in behaglichem Rahmen

Ein gemeinsames Konzert gaben Gabriele Blum (Altblockflöte), Eckehard Holzschuh (Querflöte) und Kantor Dieter Blum an der Orgel.
Gabriele Blum (Altblockflöte), Eckehard Holzschuh ( Querflöte) und Kantor Dieter Blum an der Orgel musizierten in der Bürgerspitalkirche. Foto: Renate Schwab
 
Die Bürgerspitalkirche bot am Sonntagabend zum wiederholten Male den geeigneten Raum für ein kammermusikalisches Konzert, dargeboten von Gabriele Blum ( Altblockflöte), Eckehard Holzschuh ( Querflöte) und Kantor Dieter Blum an der Orgel.
Die behagliche Atmosphäre der nur durch sanften Kerzenschein erleuchteten Kirche sorgte bei den Zuhörern für eine meditative Entspannung und ließ sie die wunderbaren Klänge noch intensiver wahrnehmen.
Die Programmgestaltung war sehr geschickt und ansprechend. Mit Orgelkompositionen von Johann Georg Albrechtsberger und von Johann Sebastian Bach wurden drei Flötensonaten umrahmt. Eckehard Holzschuh zeigte die ganze Klangfülle seiner Querflöte - besonders in den Höhen brillierend - in den Sätzen Adagio-Allegro-Largo-Presto und Pastorella der Sonate in D-dur von Leonardo Vinci so-wie in der Sonate a-Moll von Tomaso Albinoni. Er wurde sehr einfühlsam mit dezenter Registrierung von Dieter Blum an der Orgel begleitet.


Romanze als Zugabe

Mit der Sonate in g-moll von Benedetto Marcello brachte Gabriele Blum die besondere Klangfarbe ihrer Altblockflöte warm sonor in den Adagio-Passagen und hell jubelnden Allegro-Presto-Partien zur Geltung.
Kontrastierend folgte die beinahe mystisch klingende Cantilène für Orgel von Théodore Dubois sowie eine heiter beschwingte Komposition von Alphonse Charles Vilbac (Communio sur Bellini). Mit Leichtigkeit harmonierten Querflöte und Orgel auch in der "Ballade" und "Idylle" von Wilhelm Popp. Das Publikum war begeistert und freute sich über die " Romanze" als Zugabe. red
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.