Region  // Bad Kissingen  // Hammelburg

Fasching

Da ging mächtig die Post ab

Eine Prunksitzung mit viel Tanz, Akrobatik und Wortwitz präsentierte der Karnevalverein Blau-Weiß Elfershausen 1972 e.V. dem Publikum.
Elfershäuser Männerballett mit ihrer Vorführung " Dream of Jeannie"  Fotos: Siegfried Gierling
 
Es war eine glanzvolle erste Prunksitzung in der Schwedenberghalle, die die Akteure wieder in monatelanger Arbeit vorbereitet hatten. Auch die Grippewelle verschonte einige Gruppen nicht, die kurzfristig ihr einstudiertes Programm umstellen mussten.
Die Blau-Weiß-Fanfare ertönte im Saal und Gesellschaftspräsident Jürgen Seit eröffnete die erste Prunksitzung dieses Jahres. Die BW-Narren hielten Einzug mit ihren Gästen. Mit frenetischem Beifall betrat auch das Elfershäuser Prinzenpaar, Prinz Andreas I und seine Lieblichkeit Prinzessin Sabrina I, begleitet durch die Prinzengarde, den Saal und begab sich auf die närrische Bühne.
Nach Grußworten und Ordenstausch mit den Gastvereinen aus Thüngen (TCA), Karlstadt (KaKaGe) und Eisingen (1. EFV die Schneegänz) ging es los. 17 Programmpunkte hatte man für diese Prunksitzung mit viel Tanz, Akrobatik und Wortwitz zusammengestellt.


Herrlich bunte Trachten

Los ging es mit den Blau-Weiß Kids, die mit "unser Maibaum" und herrlich bunten Trachten ihren Tanz zum Besten gaben. Begrüßt wurden durch den Sitzungspräsidenten Enrico Jopp, den es wieder aus Spanien "zu seinen Blau-Weißen" zog, die Ehrenträger von Blau Weiß, den Pfarrer sowie den Bürgermeister Karlheinz Kickuth. Ein besonderer Gruß, wurde nach Mali gesendet, denn dort ist der 2. BW-Sitzungspräsident Enrico Länghärig dienstlich im Einsatz.
Weiter ging es mit einem schwungvollen Gardetanz der BW- Jugend, dem die Ehrungen von Mitgliedern des Vereins folgten. Einen exzellenten Gardetanz legte nun die elf jungen Damen der BW-Prinzengarde auf das Parkett, schmissig, akrobatisch, einfach sehenswert.
Mit Niklas Veth betrat ein alter Bekannter - nun schon fast erwachsen - mit der Suche nach einer Freundin das Rampenlicht.
Die KaKaGe aus Karlstadt brachte ihr Männerballett mit dem Motto "Superheldinnen" mit nach Elfershausen. Die Herren in flotten Kostümen fegten akrobatisch über das Parkett. Da ging die Post ab: In Anlehnung an diverse Online-Händler, brachte die Jugend Showtanzgruppe von BW, in einem erfrischendem Postler Outfit, eine mit akrobatischen Elementen gespickte, sehenswerte Show auf die Bühne.
Nach der Pause bebte schnell der Saal, denn der Elferrat wurde musikalisch durch Sambista De Bocadillo (die Drumband) aus Grafenrheinfeld, zur Bühne geleitet. Eine Zugabe war nur selbstverständlich.


Lokalkolorit mit den Tonnen

Lokalkolorit wurde wieder durch die Blau-Weiss Tonnen in die Schwedenberghalle getragen. Hauptthema des Vortrages war der Generationenplatz mit seinem Für und Wider. Das Marktfest mit seinen Nörglern und das Materialbeschaffung-Duo bekamen ihr Fett weg. Auch hier wurde an eine fehlende Tonne gedacht, die durch Enrico Langhärig sonst immer besetzt war. Ehrensenator Willi Sell, auch Ideengeber der Gruppe, beendete den Wortvortrag energisch, da er die Tonnen in den Müllwagen bringen musste.
Ein weiteres akrobatisches Highlight tat sich mit den Senk-und Spreizfußhopsern der Höpperelf aus Albertshofen auf. Mit ihrer "Baustelle" zeigte man schon professionelles Auftreten und Umgang mit Leitern, Messlatte, Bierbänken. Eine Augenweide für die Zuschauer im Spiel zwischen Mensch und Material.
Zum zweiten Mal in der Blau-Weiß Bütt zeigte sich Ivo Hauer (Poppenhausen), diesmal als perfekter Schwiegersohn. Liiert mit einem BW-Gardemädchen, brachte er seine Vorzüge ins Spiel. Der Beifall und oft das Mitgefühl des Publikums taten das Nötige hinzu.


Schwungvolle Showtänze

Mit "Conny´s Diner" und dem TCA aus Thüngen ging es mit schwungvollen Showtänzen zurück in die 50er Jahre. Nun hielt es selbst Prinz Andres nicht mehr auf seinem "Thron" und er ging als Prinz in die Bütt. Hier brachte das "Urgestein" der Elfershäuser Narren einen Rückblick auf die Vorträge seiner letzten Jahre.
Mit "Dream of Jeannie" bezauberte das Elfershäuser Männerballett sein Publikum. In Anlehnung an die amerikanische TV-Serie aus 1965, bewegte man sich sehr akrobatisch und in bezaubernden Kostümen.


Krönendes Finale

Den krönenden Abschluss setzte die Showtanzgruppe des Karnevalvereins Blau-Weiß wieder mit ihrem Showtanz "Wild West Saloon". Die Akteure lieferten mit einem Feuerwerk an Musikalität, Hebefiguren und Pyramiden einen professionellen Abschluss. Die musikalische Untermalung, während und nach den Programmpunkten, wurde wieder von "Urbi" Karsten Urban begleitet. Zum Finale trafen sich alle Akteure noch einmal auf der Bühne. Dann ging die Party erst richtig los und der Barbetrieb öffnete seine Pforten.


Termine

Samstag, 18. Februar: 2. Prunksitzung, Beginn: 19:11 Uhr, Schwedenberghalle
Sonntag, 19. Februar: Seniorensitzung, Beginn 14 Uhr, Schwedenberghalle
Samstag, 25. Februar: BW -Faschingsumzug, Beginn 13.11 Uhr in der Von-Erthal-Straße
Sonntag, 26. Februar: Kinderfasching, Beginn 14 Uhr, Schwedenberghalle

zum Thema "Fasching Hammelburg"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.