Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Warnung

Fake-Warnmeldungen kursieren auf WhatsApp - Polizei rät zur Vorsicht

Derzeit kursieren wilde Warnungen der Polizei über WhatsApp. Doch was ist dran? Die Polizei rät genau hinzuschauen.
Über den Messengerdienst WhatsApp werden derzeit Falschmeldungen im Mantel einer polizeilichen Warnung verschickt. Foto: Martin Gerten / dpa
 
Immer wieder kursieren angebliche Warnmeldungen über den Messengerdienst "WhatsApp". Neueste Meldung beinhaltet eine Warnung vor kostenlosen Schlüsselanhängern, die an Parkplätzen oder Tankstellen verteilt würden. Man solle diese Dinge nicht annehmen, da sie mit internen Chips versehen seien und so festgestellt werden könne, wo sich Personen aktuell aufhalten würden. Zuhause - oder eben nicht. Die Meldung soll vor Einbrechern warnen, die nur darauf warten, bis man nicht zu Hause sei.


Polizei meldet sich zu Wort

Am Mittwochvormittag dann eine Reaktion der Polizei Unterfranken in dieser Sache. Bei der Warnung handelt es sich um eine sogenannte Hoax-Meldung, also eine Fake-Meldung.



"Hoax"-Meldungen sind mittlerweile keine Seltenheit mehr. Viele User glauben derlei Geschichten und werden so verunsichert. Die Polizei Unterfranken rät deshalb in sozialen Medien besonders genau hin zu schauen, Meldungen durch mehrere Quellen zu prüfen und diese im Zweifelsfall zu löschen.
Enrico Ball, Pressesprecher der Polizei Unterfranken äußerte sich gegenüber dem Bayerischen Rundfunk zu den Falschmeldungen:

"Wir erleben in den letzten Jahren einen hohen Anstieg von Cybercrime. Dabei werden auch immer wieder diese Hoax-Meldungen über Messengerdienste wie WhatsApp verschickt und das sorgt natürlich für Verunsicherung bei den Bürgern. Deshalb warnen wir auch über Social Media vor diesen Falschmeldungen, um die Bürger für solche Betrugsversuche zu sensibilisieren.

zum Thema "WhatsApp"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.