Nüdlingen
Fasching

Dieses Jahr geht's "Very British" zu

Heuer schauen die Nüdlinger Narren mit amüsiertem Blick auf die englische Lebenswelt. Die Vorbereitungen für die Prunksitzungen sind auf die Zielgerade eingebogen, der Vorverkauf hat begonnen.
Artikel einbetten Artikel drucken
Die Nüdlinger Tanzgarden begrüßen besondere Gäste aus England. Foto: Arthur Stollberger/Archiv
Die Nüdlinger Tanzgarden begrüßen besondere Gäste aus England. Foto: Arthur Stollberger/Archiv
+1 Bild
Beim Nüdlinger Carneval Club (NCC) sind die Vorbereitungen auf die beiden Elferratssitzungen 2016 jetzt in ihrer Endphase. Diese Höhepunkte der Session, werden am Freitag, 29. Januar und Samstag 30. Januar, jeweils um 19.45 Uhr in der Schulturnhalle für ein wahres Feuerwerk von Witz, Humor und Frohsinn sorgen. Beim NCC werde stets der Grundsatz "Im Fröhlichmachen liegt das Fröhlichsein" mit Leben erfüllt, so Vorsitzender Marco Nicolai. Wer bereits NCC-Elferratssitzungen besucht hat, weiß es zu schätzen, dass das humorvolle Programm kein "Abklatsch" irgendwelcher TV-Unterhaltung darstellt. Die Inhalte sind stets originell und werden von kreativen NCC-Mitgliedern selbst zusammengestellt.

Das "Kreadoof-Team", das die "Weichen des Nüdlinger Karnevals" seit vielen Jahren stellt, traf sich jetzt zu einer Arbeitssitzung im NCC-Hauptquartier. Nachdem man sich kurz nach dem Ende der letzten Session schon auf das Motto "NCC - Very British" festgelegt hat und die meisten Programmpunkte ausgearbeitet sind, geht es jetzt um die Feinheiten, bzw. den "Feinschliff".


Närrische Akzente setzen

Beim "Brainstorming", einer auch im Karneval bewährten Methode, gute Ideen oder "Gags" zum Beispiel für Büttenreden oder lustige Sketche zu finden, werden die Köpfe zusammengesteckt. Bärbel Brumm, die Tochter des früheren NCC-Präsidenten Walter Güldner ("Opa"), weiß aus jahrelanger Erfahrung, welche närrischen Akzente beim Publikum ankommen. Diese Erfahrung haben im Übrigen fast alle Mitglieder des "Kreadoof-Teams", nicht zuletzt NCC-Vorsitzender Marco Nicolai und sein Stellvertreter Stefan Dotterweich, die von Amts wegen "Programmmeister" sind.

Nicht wegzudenken aus dem Team des NCC ist Gerhard Güldner, der Leiter der erfolgreichen "NCC-Kummersänger". Obwohl er aus beruflichen Gründen seinen Wohnsitz nach Bayreuth verlegt hat, engagiert er sich weiterhin stark beim NCC. Er schreibt die Gesangstexte der "Kummersänger", bei denen es einerseits um Aktuelles aus der "großen Politik", andererseits auch um das Ortsgeschehen geht. Manche Kummersänger-Lieder sind sogar als "Ohrwürmer" unvergesslich geworden.

Wie bei der Sitzung des Kreadoof-Teams von der neuen Gardechefin Laura Hofmann zu erfahren war, sind die Vorbereitungen der Gardetänze fast abgeschlossen. Die vier NCC-Garden haben - wie vor jeder Session - im September mit dem regelmäßigen Training begonnen. Ihre Auftritte versprechen wieder ein Augenschmaus zu werden. Gespannt darf man auch auf die Darbietung des NCC-Männerballetts sein. Diese wird wie immer eines der Highlights der Elferratssitzungen werden.


Sogar die Queen wird erwartet

Zum Programm der Elferratssitzungen sei ein klein wenig verraten: Auf das Motto "NCC - Very British" werden alle Programmpunkte abgestimmt sein. Vielfältig genutzt werden sicher die Reden der "Speakers´ Corner" im Londoner Hyde Park, Sherlock-Holmes-Geschichten, "Mr. Bean" oder die Ritter der Tafelrunde. Natürlich werden die "Royals", die Mitglieder der britischen Königsfamilie, eine besondere Rolle spielen. Prinz Charles und seine Camilla werden zu sehen und zu hören sein. Und als größte Überraschung ist die "Queen" auf der NCC-Bühne in Nüdlingen zu erwarten! Da wird es gewiss niemanden auf seinem Sitzplatz halten.

Termine Die beiden Elferratssitzungen finden am Freitag, 29., und Samstag, 30. Januar, in der Schlossberghalle statt.

Karten für die beiden Elferratssitzungen gibt es im Vorverkauf bei Blumen-Stiel in der Kissinger Straße 60.

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren