Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Gewerbe

Neuansiedlung: Tüftelkompetenz für Jagdgewehre

Firmengründer Christian Scherpf lässt sich mit acht Mitarbeitern in Fuchsstadt nieder. Innogun entwickelt und produziert moderne Jagd- und Sportwaffen.
Christian Scherpf zeigt ein gefrästes Metallstück, das zu einer Halterung für Zielfernrohre weiterverarbeitet wird.  Foto: Benedikt Borst
 
von BENEDIKT BORST
Christian Scherpf aus Obersfeld hat sein Hobby zum Beruf gemacht und ein stetig wachsendes Unternehmen aufgebaut. Der passionierte Jäger ist eigentlich Maschinenbauingenieur und war bislang in der Entwicklung tätig, etwa bei Bosch in Lohr, aber auch bei einem großen Jagdwaffenhersteller. "Irgendwann habe ich dann geglaubt, eine Waffe bauen zu müssen, die es so noch nicht gab", erzählt er. Er tüftelte am heimischen Schreibtisch, meldete schließlich ein Patent an und stellte seinen Prototyp 2010 nach zwei Jahren Arbeit auf einer Messe vor. Ein Jahr später gründete Scherpf Innogun.

Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von Sport- und Jagdwaffen wie auch Komponenten spezialisiert. "Zielfernrohre und deren Montage sind bei uns ein großer Geschäftsbereich", berichtet Scherpf. Innogun ist kontinuierlich gewachsen und beschäftigt mittlerweile acht Mitarbeiter sowie seit diesem Jahr einen Auszubildenden als Feinwerkmechaniker.


Neuansiedlung aus Platznot

Auf dem Betriebsgelände im heimischen Obersfeld ist der Platz schnell zu knapp geworden, so dass Scherpf den Firmensitz nach Fuchsstadt verlagert. "Das Gewerbegebiet ist voll erschlossen und ebenerdig", begründet er die Entscheidung, sich jetzt im Nachbarlandkreis anzusiedeln.


Flächen waren schnell gefüllt

Die Flächen in dem Gewerbegebiet haben sich schnell gefüllt, die letzte Erweiterung ist gerade fünf bis sechs Jahre her. "Im Moment ist noch eine Fläche von 3500 Quadratmetern frei", berichtet Bürgermeister Peter Hart (CSU). Außer an Innogun und an die Firma Boottransporte Keller hat die Gemeinde vor kurzem noch ein Grundstück an einen weiteren Unternehmer aus dem Landkreis verkauft.

Es wird geplant, das Gewerbegebiet wieder zu erweitern. Die Gemeinde hat deshalb bereits neue Flächen gekauft und weitgehend erschlossen. Einzig Flächennutzungs- und Bebauungsplan dafür fehlen. "Bei Bedarf haben wir innerhalb eines Jahres Baureife", sagt Hart.


Produktion mit Robotern

Christian Scherpf plant, noch in diesem Jahr den Betrieb am neuen Standort aufzunehmen. Die Produktionshalle steht bereits und der Maschinenpark für die Fertigung der einzelnen Waffenkomponenten ist nach Fuchsstadt umgezogen. Der Innenausbau in der Halle wird allerdings noch ein paar Wochen dauern. Die Fertigung funktioniert bei Innogun automatisiert. Am Computer werden dreidimensionale Modelle erzeugt, die Fräsroboter aus Aluminium-, Stahl-, Kunststoff- und Holzrohlingen ausfräsen. "Wir kaufen nur die Waffenläufe zu", sagt Scherpf. Die in Form gefrästen Einzelteile werden zur Oberflächenbehandlung an Fremdfirmen geschickt, danach bei Innogun montiert und anschließend vor allem an Groß- und Fachhändler geliefert. Neben der Produktionshalle ist ein zweites Gebäude mit unterirdischem Schießstand vorgesehen.

"Den benötigen wir vor allem zum Einschießen der Waffen für die Kunden", erklärt der Firmengründer. Bei der Waffenherstellung soll es in Fuchsstadt nicht bleiben. Scherpf plant eine zweite Firmensparte mit Namen Innosolution. Die soll als Dienstleister für andere Unternehmen in der Entwicklung von Maschinenteilen tätig sein und diese Teile in kleinen Serien produzieren. Außerdem wird es am neuen Firmenstandort einen Laden für den Jagd- und Sportschützenbedarf geben.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.