Bad Kissingen
Kissinger Sommer 2017

Kissinger Sommer wird romantisch und holt prominente Unterstützung

2017 wird sich der Kissinger Sommer mit der Epoche der Romantik beschäftigen. Prominenter Gast soll Katja Riemann sein.
Artikel einbetten Artikel drucken
Foto: Archiv
Foto: Archiv
Das Klassikfestival Kissinger Sommer widmet sich im kommenden Jahr der Epoche der Romantik. Wie die Leitung des Festivals um den neuen Intendanten Tilman Schlömp am Donnerstag erklärte, steht das Festival 2017 unter dem Motto "1830 - Romantische Revolution". Prägende Werke des frühen 19. Jahrhunderts wie die "Symphonie fantastique" des romantischen Komponisten Hector Berlioz sollen das Festival prägen. Der Kissinger Sommer findet 2017 vom 16. Juni bis 16. Juli im unterfränkischen Kurort Bad Kissingen statt.

Zur Aufführung kommt auch die Schauspielmusik zu Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" von Felix Mendelssohn Bartholdy. Die einzelnen Stücke des Werkes sollen durch rezitierte Texte verknüpft werden. Dafür holt sich das Festival prominente Unterstützung aus dem Schauspielfach: Katja Riemann soll die Texte lesen.

Die Produktion ist Teil einer Kooperation mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, die als Festivalorchester die nächsten fünf Jahre nach Bad Kissingen kommen soll. Neben mehreren Konzerten soll sie jeweils eine speziell für den Kissinger Sommer konzipierte Eigenproduktion zum Programm des Festivals beisteuern.
Als das "innovativste Projekt" der kommenden Spielzeit kündigten die Festivalmacher die Produktion "Palastrevolution" am 8. Juli an. Verschiedene Orchester spielen an diesem Tag von 11.00 Uhr bis Mitternacht zwölf vernetzte Konzerte mit "revolutionärer Musik" des 18. bis 21. Jahrhunderts.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren