Wechsel

Die Umweltschule bleibt

Bis zuletzt war nicht bekannt, wer Roland Schmidt als Rektor der Grundschule Burkardroth nachfolgen wird. Es ist Lehrerin Claudia Klaas.
Unter Kindern fühlt sich die neue Schulleiterin Claudia Klaas am wohlsten. Hier verbringt sie die Hofpause mit ihnen. Foto: Kathrin Kupka-Hahn
 
von KATHRIN KUPKA-HAHN
Es ist große Pause. Entsprechend laut ist es auf dem Hof der Grundschule. Einige Jungen und Mädchen rennen, spielen fangen. Andere hüpfen. Manche essen ihre mitgebrachte Brotzeit. Auch Rangeleien gibt es. Doch Claudia Klaas stört sich nicht daran, mischt sich nicht großartig ein, sondern mahnt lediglich zur Vorsicht. Schließlich weiß sie, dass die Kinder zwischen den Unterrichtsstunden das Toben und Auspowern an der frischen Luft brauchen.
"Wann dürfen wir endlich aufs neue Klettergerüst?", will die neunjährige Jana im Vorbeigehen von ihr wissen. "Das kann ich noch nicht sagen. Erst muss der Tüv das Gerät freigeben", antwortet Claudia Klaas. Sie weiß das so genau, weil sie jetzt dafür zuständig ist.
Am 1. September hat die 56-Jährige die Leitung der Schule übernommen. Zum Schuljahresbeginn wurde sie den Kindern offiziell als Rektorin vorgestellt. Auch wenn sie für die Premicher noch "die Neue" ist, im Markt Burkardroth ist Claudia Klaas schon lange keine Unbekannte mehr.


Großes Aufgabengebie

t"1990 habe ich in der Stralsbacher Schule angefangen zu unterrichten", erzählt die Lehrerin, die auch in diesem Ortsteil der Großgemeinde wohnt. Als die Einrichtung 2007 geschlossen wurde, wechselte sie an das Schulhaus in Lauter, wo sie bis zum Juli dieses Jahres tätig war. "Es war schon ein komisches Gefühl, als ich dort das letzte Mal die Tür zugeschlossen habe", erinnert sie sich. Nun arbeitet Klaas in Premich. "Da hast du ja eine richtige Schulwanderung gemacht", soll ein Junge zu ihr gesagt haben.
Als Schulleiterin hat Klaas umfangreiche Aufgaben, muss in viele, auch neue Rollen schlüpfen - in die der Chefin, Beraterin, Verwalterin und Organisatorin. Angst davor hat sie aber nicht. "Unsere Sekretärin Ute Wehner ist mir dabei eine große Hilfe." Zudem kennt Klaas bereits vieles, wie etwa Konfliktmanagement oder Gespräche mit Eltern zu führen, schon aus ihrer langen Berufserfahrung, hat sich das nötige Wissen auf zahlreichen Fortbildungen angeeignet. "Außerdem hat Herr Schmidt mir eine gute Mannschaft hinterlassen", lobt Klaas ihr Team.


Projekte intensivieren

Neben dem Job im Büro unterrichtet sie auch, 16 Stunden pro Woche das Fach Sport in allen Jahrgangsstufen. "Außerdem habe ich noch Differenzierungsstunden in den jahrgangsgemischten 1. und 2. Klassen", erklärt sie. Dabei übernimmt sie als zweite Lehrkraft das Arbeiten mit einer Teilgruppe.
Doch was wird nun aus ihren Umwelt-Projekten, wie etwa die Schulgarten AG, dem Schulwald an der Hermannsruh oder die alljährliche Bewerbung um den Titel Umweltschule? "Die wird es auch weiterhin geben, vielleicht sogar noch intensiver", verspricht die Schulleiterin. Dann verrät sie, dass die Grundschule Burkardroth im Herbst zum 8. Mal in Folge mit dem Titel Umweltschule in Europa ausgezeichnet wird. "Diesmal wurde unsere Bewerbung sogar mit drei Sternen bewertet", fügt sie stolz hinzu.


Neue Ideen

Auch für das aktuelle Schuljahr hat sie schon Pläne, sogar ein spezielles Projekt im Kopf, über das sie aber noch nicht reden will. "Ich möchte das Profil der Schule, an dem ich viele Jahre mitgearbeitet habe, erhalten und weiterentwickeln", sagt sie. Dazu gehören neben Themen wie Nachhaltigkeit und Umweltbildung auch ein friedliches, respektvolles Miteinander und dass ein Gemeinschaftsgefühl unter den Schülern entsteht.
Auch ihre Funktion als Fachberaterin für Umwelterziehung im Landkreis Bad Kissingen möchte Claudia Klaas beibehalten. "Soweit es meine Arbeit als Schulleiterin eben zulässt. Denn es ist mir wichtig, andere Schulen für Umweltbildung zu begeistern", fügt sie hinzu. Dass ihr die Umwelt, die Natur und Tiere besonders am Herzen liegen, wird schon wenige Minuten später offenkundig. Denn Emil, der Hund einer Kollegin, stürmt auf Claudia Klaas zu und begrüßt sie überschwänglich. Mit einer großen Streicheleinheit und einem Leckerli belohnt sie den Vierbeiner und sagt: "Da bist du ja, Emil mein Freund."


Zur Info:
Schulleben An der Grundschule Burkardroth mit ihren beiden Schulhäusern in Premich und Lauter lernen aktuell 240 Jungen und Mädchen, darunter 61 Erstklässler. In diesem Schuljahr sind alle Jahrgangsstufen wieder dreizügig, so dass es insgesamt zwölf Klassen gibt. Laut Claudia Klaas wird das in den nächsten Jahren so bleiben.

Neuerungen Seit 2011 gibt es an der Grundschule Burkardroth den jahrgangsgemischten Unterricht in den 1. und 2. Klassen, seit 2015 gilt die Einrichtung als Flexible Grundschule. Somit haben Kinder drei Jahre Zeit, sich das Wissen der 1. und 2. Klasse anzueignen. Als neue Lehrkraft konnte Claudia Klaas zu Schuljahresbeginn Sabine Sklorz begrüßen, die eine 3. Klasse in Premich unterrichtet. Darüber hinaus sind die Lehrerinnen Ines Wilm und Johanna Klehr an das Lauterer Schulhaus gewechselt und haben dort je eine 1./2. Klasse übernommen. Im Gegenzug ist Gabi Hansen nach Premich gegangen.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.