Festakt

Angler feiern 50-jähriges Bestehen

Am Samstag, 24. September, feiern Mitglieder und geladene Gäste um 18 Uhr in der Turnhalle das 50-jährige Bestehen des SAC "Petri Heil 66" Ebenhausen.
Die Proklamation der Fischerkönige ist eine der Höhepunkt im Jahreslauf des Sport-Angler-Clubs Ebenhausen. Unser Archivfoto zeigt wie Schriftführer und Ehrenmitglied Erich Müller im letzten Jahr die Ehrenkette an Bernhard Braun überreicht. Foto: Stefan Geiger
 
von STEFAN GEIGER
In den Ablauf integriert sind Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft.
Zurückschauen kann der SAC auf eine bewegte und vor allem erfolgreiche Geschichte, die alljährlich im Fischfest ihren Höhepunkt erreicht. Am 1. Oktober 1966 gründeten neun Männer in der Bahnhofsgaststätte Ebenhausen den Verein unter seinem bis heute geltenden Namen. 1982 folgte beim Amtsgericht der Eintrag in das Vereinsregister als "e.V.".


Erstes Fischfest in Unterfranken

Die Satzung verdeutlicht die Ziele, die das Geschehen im SAC prägen. Dort heißt es in Auszügen: "Der Club verfolgt die Förderung der nichtgewerblichen Fischerei zum Erhalt der Gesundheit und dient dem waidgerechten Sportfischen, der Hege und Pflege des Fischbestands und der Reinhaltung der Gewässer im Sinn des Naturschutzes. Weitere Aufgabe ist die Ausbildung der Mitglieder, vor allem der Jugend im Angelsport. Notwendig sind Sportfischerwettkämpfe, Unterhaltung und Festlichkeiten."
Bereits 1967 richtete der SAC sein erstes Fischfest auf dem Gelände des TSV Ebenhausen aus. Es war das erste seiner Art in Unterfranken. Bis heute lockt es an drei Tagen viele Gäste aus nah und fern, um Fischspezialitäten aller Art zu genießen und in froher Runde zu weilen. Mitglieder und Freunde leisten bravouröse Arbeit, um die Großveranstaltung vorzubereiten und abzuwickeln. "Wir werden zwar auch älter, aber noch stemmen wir die Herausforderung, wenn wir alle anpacken und mit reichlich Erfahrung und Zuversicht den Event angehen", betonte Ernst Rudolf, Kassier und einer der Motoren des SAC.


Viele Aktionen

Als ihren ersten Vorsitzenden wählten 1966 die Mitglieder Hans Ritter, der bis 1983, also 17 Jahre den Verein führte. Er entwickelte viele Initiativen: 1968 den ersten Martinsumzug im Ort, 1969 Aufstellung von Spielgeräten am Sportheim, Kappenabende, Vorbereitungslehrgänge für Fischereiprüfungen, Anpachtung der Wern zum Angeln, 1972 Kauf einer Vereinsfahne, mehrtägige Hochseeangelfahrten und 1982 Erwerb des Baggersees "Laake" bei Heidenfeld für Fischzucht und Angeln.
Ihm folgten an der Vereinsspitze Siegfried Albert, Erich Müller und Helmut Nicklaus, ehe seit 1997 Bernhard Braun den SAC leitet. Alle Vorsitzenden erwarben sich große Verdienste, die der SAC jeweils mit der Ehrenmitgliedschaft würdigte.
Neben dem Fischfest nimmt die alljährliche Weihnachtsfeier einen hohen Stellenwert bei den Sportanglern ein. Neben besinnlichem Teil und gemütlichem Miteinander mit Tombola werden an diesem Abend die Angler-Könige, die Vereinsmeister und die Sieger bei den einzelnen Wettkämpfen an den verschiedenen Gewässern ausgezeichnet.
An diesem Samstag heißt es zu feiern, zum einen die tolle Entwicklung, die der Verein in seinem ersten halben Jahrhundert gemacht hat, und zum anderen anzustoßen auf die Fortsetzung in den nächsten Jahrzehnten.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.