Karten gibt es bei der Kur- und Touristinformation Bad Kissingen. Bei dem speziellen Konzertprogramm wird musikalisch auf die vergangenen 25 Jahre zurückgeblickt und die neueste CD vorgestellt. Inzwischen hat die "Egerländer Blasmusik" schon über 7000 Tonträger verkauft. Bisher waren 82 Musiker aktiv. Aktuell hat die "Egerländer Blasmusik" 28 Musiker, in der Regel sind bei Auftritten 23 von ihnen dabei. Sie hatten 338 Auftritte vor etwa 130 000 Zuhörern.Etwa alle 14 Tage treffen sie sich in Aura in der alten Schule zur Probe. Die Musiker kommen aus dem gesamten Landkreis "vom Kreuzberg bis nach Schweinfurt", sagt Manager und Schlagzeuger Heribert Schießer. Seit 25 Jahren gibt es die Kapelle inzwischen. Sie entstand ursprünglich aus der Werkskapelle einer heute nicht mehr existierenden Schreinerei aus dem Landkreis Bad Kissingen, erklärt Schießer. Bundesweit haben sie Auftritte sogar zwei kleine Tourneen ins Ausland haben sie schon unternommen. Noch vor sieben oder acht Jahren, erklärt Schießer, haben sogar drei Generationen einer Familie mitgespielt: Großvater, Vater und Enkelin. Die Musiker sind praktisch aus allen Altersklassen, einige sind sogar von Anfang an dabei wie zum Beispiel Harald Kuhn (Posaune) und Walter Schmitt (Es-Horn).
Großes Lob zollt er dem Dirigenten Rudi Bock aus Arnshausen. Er habe die "Egerländer Blasmusik" zu dem gemacht, was sie heute ist. Er ist der sechste Dirigent und schwingt den Taktstock schon länger, als jeder andere vor ihm. "Eine gute Kapelle hat auch einen guten Dirigenten", sagt Schießer, "doch auch der braucht gute Musiker". Rudi Bock, seit 1994 musikalischer Leiter, ist der einzige Profi-Musiker. Seine Erfahrungen sammelte er unter anderem als Berufsmusiker beim "Musikkorps des Grenzschutzkommando Mitte" Kassel.
Als eine ganz besondere Auszeichnung haben die Bad Kissinger Musiker die Ehrennadel in Gold des Bundesverbandes der Egerländer-Gmoin erhalten. Diese Auszeichnung wurde bundesweit das erste Mal an ein Amateurorchester für herausragende musikalische Leistungen und Verdienste zur Pflege der egerländer und böhmischen Blasmusik verliehen.


Das Jubiläumskonzert "25 Jahre Egerländer Blasmusik" findet unter der Leitung von Rudi Bock im großen Saal im Regentenbau statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.