Alzenau in Unterfranken
Kurioser Diebstahl

Unterfranken: 42-Jähriger hat bundesweit mehr als 100 Grablichter von Friedhöfen gestohlen

Weit über 100 Grablichter wurden in den vergangenen Monaten von Friedhöfen in Unterfranken gestohlen - jetzt wurde die Diebstahlserie aufgeklärt.
Artikel einbetten Artikel drucken
Weit über 100 Grablichter wurden in den vergangenen Monaten von Friedhöfen in Unterfranken gestohlen - jetzt wurde die Diebstahlserie aufgeklärt. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa
Weit über 100 Grablichter wurden in den vergangenen Monaten von Friedhöfen in Unterfranken gestohlen - jetzt wurde die Diebstahlserie aufgeklärt. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa
Seit einiger Zeit wurden im überregionalen Bereich zahlreiche Grableuchten von Friedhöfen gestohlen, wie die Polizei mitteilt. Beamte der Polizeiinspektion Alzenau im Landkreis Aschaffenburg konnten jetzt einen Tatverdächtigen ermitteln - bei einer Durchsuchung wurden weit über 100 gestohlene Grablichter sichergestellt. Die bundeslandübergreifende Diebstahlserie ist somit aufgeklärt.

Bereits im Juli diesen Jahres wurden die ersten Anzeigen in Alzenau wegen Diebstahl erstattet, als dort von einem Grab die aufgestellten Grablichter gestohlen wurden. Im Laufe der Zeit meldeten sich über zwanzig weitere Geschädigte, denen ebenfalls von den Friedhöfen unter anderem in Alzenau, Kahl am Main, Karlstein am Main und Bad Orb (Hessen) Grablichter entwendet wurden.

Zeugenhinweise brachten schließlich die Polizeibeamten der Inspektion Alzenau auf die Spur eines 42-Jährigen aus Hanau (Hessen). Umfangreiche Ermittlungen und die Zusammenarbeit mit den Dienststellen in Obernburg, Bad Orb und Hanau gipfelten am vergangenen Mittwoch in einer Wohnungsdurchsuchung bei dem Tatverdächtigen. Im Rahmen der Durchsuchung wurden weit über 100 gestohlene Grablichter aufgefunden und sichergestellt. Der Hanauer zeigte sich vollumfänglich geständig.

Die Polizeiinspektion Alzenau führt nun im Anschluss an die Spurenauswertungen die abschließenden Ermittlungen zu den Verfahren der Diebstähle im besonders schweren Fall gegen den Tatverdächtigen. Hartnäckige und akribische Ermittlungsarbeit führte somit letztendlich zur Aufklärung einer bundeslandübergreifenden Diebstahlserie.


Auch auf mehreren Friedhöfen in den südlichen Gemeinden des Landkreises Fulda war der mutmaßliche Dieb unterwegs, teilte die Polizei mit. Jetzt haben die zuständigen Polizeidienststellen - darunter auch der Polizeiposten Neuhof - die schwierige Aufgabe, die weit über 100 sichergestellten Grablaternen und weitere sakrale Gegenstände aus Buntmetall ihren Eigentümern zuzuordnen. Da die Anzahl der Gegenstände deutlich höher ist als die vorliegenden Anzeigen, werden Geschädigte aus den südlichen Gemeinden des Landkreises Fulda gebeten, sich mit der Polizei in Neuhof unter Telefon 06655 / 9688-0 in Verbindung zu setzen.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren