Aschaffenburg
Randale

Mann dreht vollkommen durch und verletzt wahllos Passanten in Aschaffenburg

Ein 31-jähriger hat in Aschaffenburg mehrere Menschen angegriffen. Die Polizei konnte den Randalierer überwältigen.
Artikel einbetten
Völlig durchgedreht ist am Samstagmorgen ein Mann in der Aschaffenburger Innenstadt. Symbolfoto: Christopher Schulz
Völlig durchgedreht ist am Samstagmorgen ein Mann in der Aschaffenburger Innenstadt. Symbolfoto: Christopher Schulz
Am Samstagmorgen, kurz nach Mitternacht, erreichte die Polizei ein Notruf über einen hochaggressiven Mann in der Aschaffenburger Innenstadt.

Der stark alkoholisierte 31-Jährige hielt sich zunächst am Herstallturm auf, öffnete bei einem bislang nicht bekannten Auto die Fahrertüre und schlug auf den Fahrer ein.

Anschließend ging der Mann weiter in Richtung Frohsinnstraße, wo er gegen Schaufensterscheiben schlug. Im Anschluss ging er auf mehrere Passanten los. Eine junge Dame aus dem Landkreis Miltenberg konnte einem Faustschlag ausweichen, ein weiterer Passant bekam eine Kopfnuss ab. Er wurde leicht verletzt.

Schließlich gelang es einigen Passanten durch beherztes Eingreifen den Randalierer zu Boden zu bringen und dort bis zum Eintreffen der Polizei zu festzuhalten. Dabei wurde einer der Passanten durch den Angreifer ins Bein gebissen.

Die eintreffende Polizeistreife konnte den Angreifer nur durch die Anwendung von unmittelbarem Zwang bändigen. Da er immer wieder versuchte, auch sich selbst zu verletzen wurde er wegen erheblicher Eigen- und Fremdgefahr in das Bezirkskrankenhaus nach Lohr eingewiesen. Er hatte ca. 2,2 Promille.

Die Polizei Aschaffenburg bittet weitere Geschädigte, insbesondere jedoch den bisher nicht bekannten Pkw-Fahrer, sich schnellstmöglich unter der Telefonnummer 06021/857-0 zu melden.

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.