Laufach
Feuerwehreinsatz

Brand in Unterfranken - Nachbar rettet bewusstlosen Bewohner vor den Flammen

Bei einem Brand in Laufach im Landkreis Aschaffenburg wurden am Montagmorgen mehrere Personen teils lebensgefährlich verletzt.
Artikel einbetten Artikel drucken
Symbolbild: Foto: Arno Burgi dpa/lbn
Symbolbild: Foto: Arno Burgi dpa/lbn
In den frühen Montagmorgenstunden kam es aus bislang noch ungeklärter Ursache zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus. Ein Nachbar rettete einen Bewohner vor den Flammen. Die Feuerwehr musste mit schwerem Atemschutz einen weiteren Bewohner aus dem Gebäude befreien. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm die Ermittlungen.



Gegen 04:00 Uhr bemerkten Anwohner eine ungewöhnlich starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Bergstraße und alarmierten die Feuerwehr. Ein Nachbar rettete einen bereits bewusstlosen Bewohner aus dem Treppenhaus, noch bevor die Feuerwehr eintraf.

Die Brandbekämpfer rückten mit schwerem Atemschutz gegen die Flammen vor und konnten einen weiteren Hausbewohner, der sich ins Dachgeschoss geflüchtet hatte, über die Drehleiter aus dem Gebäude befreien. Insgesamt mussten zwei Personen mit Rauchgasvergiftungen, teils lebensgefährlich verletzt, nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Zwei weitere Nachbarn wurden durch Rauchgas leicht verletzt und konnten vor Ort behandelt werden. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Bislang konnte der durch Brand und Löscharbeiten entstandene Sachschaden noch nicht näher beziffert werden. Die Freiwilligen Feuerwehren Laufach, Sailauf und Hösbach rückten mit insgesamt 52 Einsatzkräften an, der Rettungsdienst war mit vier Fahrzeugen vor Ort.
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.