Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Betriebsunfall

Betriebsunfall im Landkreis Aschaffenburg - Mann lebensgefährlich verletzt

Im Landkreis Aschaffenburg ist es in einer Papierfabrik zu einem schweren Betriebsunfall gekommen. Ein 39-Jähriger ist lebensgefährlich verletzt.
Im Landkreis Aschaffenburg ist es in einer Papierfabrik zu einem schweren Betriebsunfall gekommen. Ein 39-Jähriger ist lebensgefährlich verletzt.Symbolbild: Foto:Ronald Rinklef
 
Wie die Polizei berichtet, hat ein 39-Jähriger bei einem schweren Betriebsunfall in Stockstadt am Main lebensgefährliche Brandwunden erlitten. Der Mann verbrannte sich an einem heißen Zellstoff-Wassergemisch und wird derzeit in einer Klinik behandelt. Die Kripo Aschaffenburg untersucht unterdessen die Ursache für den Unfall.

In der Papierfabrik in der Obernburger Straße hatten am Montagnachmittag gegen 17.00 Uhr der Geschädigte und ein weiterer Mitarbeiter der Firma ein Silo geöffnet. Dadurch trat ein heißes Zellstoff-Wassergemisch aus und ein Großteil des Körpers des 39 Jahre alten Arbeiters geriet nach dem Kontakt in Brand. Der Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Die Ursache für den Unfall ist nun Gegenstand der aktuell laufenden Untersuchungen.

Die Kripo Aschaffenburg ermittelt gemeinsam mit dem Gewerbeaufsichtsamt und der Berufsgenossenschaft, um die Hintergründe um den schweren Betriebsunfall aufzuklären.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.