Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Rettung

Aschaffenburg: Betrunkener stürzt in Main - drei Männer retten ihm das Leben

Mitten in der Nacht trieb in Aschaffenburg ein betrunkener Mann hilflos im Wasser. Er wäre wohl ertrunken, hätten drei junge Männer nicht eingegriffen.
Mitten in der Nacht trieb in Aschaffenburg ein betrunkener Mann hilflos im Wasser. Er wäre wohl ertrunken, hätten drei junge Männer nicht eingegriffen. Symbolbild: Marcus Führer
 
Dem beherzten Eingreifen von drei Passanten ist es zu verdanken, dass ein betrunkener, 50-jähriger Mann am Freitag in Aschaffenburg nicht im Main ertrunken ist.

Wie die Polizei mitteilt, gingen am Freitag gegen 23.50 Uhr mehrere Mitteilungen über eine im Main treibende und um Hilfe rufende Person im Bereich der Willigisbrücke ein. Bei Eintreffen zahlreicher Einsatzkräfte der Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei hatten bereits zwei couragierte Ersthelfer im Alter von 18 und 23 Jahren den bis dahin kraftlosen Mann ans Ufer gezogen, konnten ihn aber aufgrund der hohen Kaimauer nicht aus dem Wasser retten.

Ein dritter 23-jähriger Ersthelfer versuchte nun ebenfalls mit seinem Gürtel den Hilflosen aus dem Wasser zu ziehen, was ebenfalls misslang. Hinzukam, dass sich die im Main treibende Person wohl aufgrund seiner Panik gegen die Rettungsversuche wehrte.

Erst als ein Taucher der Feuerwehr zu Hilfe kam, gelang es, die hilflose Person im Alter von 50 Jahren an einer Treppe aus dem Wasser zu retten.


Ersthelfer retten Mann das Leben

Nach Zeugenaussagen ging der Mann zwischenzeitlich mehrfach unter und konnte sich kaum noch über Wasser halten, so dass davon auszugehen ist, dass der beherzte Einsatz der Ersthelfer das Leben des Mannes gerettet hat.

Die beiden 18- und 23-Jährigen mussten vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt werden, konnten aber nach kurzer Behandlung entlassen werden. Der 50-jährige Stockstädter musste zur Beobachtung ins Klinikum Aschaffenburg gebracht werden, wurde allerdings nur leicht verletzt.

Wo und wie der 50-Jährige in den Main gelang, konnte nicht festgestellt werden, er konnte sich wohl aufgrund seiner Alkoholisierung auch nicht mehr daran erinnern. Fremdverschulden oder suizidale Absichten konnten jedoch ausgeschlossen werden.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.