Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Aschaffenburg

Unfall

Tödlicher Unfall im Kreis Rhön-Grabfeld: 76-Jähriger von Auto erfasst

Ein Auto hat einen Fußgänger in Sulzdorf im Kreis Rhön-Grabfeld erfasst. Der 76-Jährige starb noch an der Unfallstelle.
Ein Fußgänger ist in Sulzdorf an der Lederhecke nach einem Unfall gestorben. Foto: Licher, NEWS5
 
Ein folgenschwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagabend in Sulzdorf an der Lederhecke im Kreis Rhön-Grabfeld (Unterfranken) ereignet. Eine Pkw-Fahrerin erfasste mit ihrem Fahrzeug einen Fußgänger, der vor ihr die B 279 überquert hatte. Der 76-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen, berichtet die Polizei Unterfranken.

Um 19.15 Uhr war die 58-Jährige mit ihrem Auto auf der Bundesstraße 279 von Unteressfeld in Fahrtrichtung Oberessfeld unterwegs. Zwischen den beiden Ortschaften, auf Höhe der dortigen Kirche, hatte ein dunkel gekleideter Fußgänger die Fahrbahn überquert. Die Fahrerin hatte ihn offenbar zu spät wahrgenommen. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Wagen und dem älteren Mann, der aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld stammt.
Er erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass er diesen noch an der Unfallstelle erlag. Die Frau erlitt unter anderem einen Schock und musste zur Behandlung in eine umliegende Klinik gebracht werden.

Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ordnete an, einen Sachverständigen hinzuzuziehen. Mit der Unfallaufnahme war die Polizeistation Königshofen im Grabfeld gemeinsam mit dem Sachverständigen betraut. Unterstützt wurden sie von den Feuerwehren aus Oberessfeld, Unteressfeld und Sulzdorf an der Lederhecke.

Die B 279 musste für die polizeilichen Maßnahmen bis 22.30 Uhr gesperrt bleiben.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.