Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Aschaffenburg

Raubüberfall

Raubüberfall Aschaffenburg: Täter greift Kassierin von hinten an

Ein unbekannter Täter hat am Freitagnachmittag eine Kassierin in einem Supermarkt in Aschaffenburg überfallen.
Der Täter griff die Angestellte von hinten an. Symbolfoto: Christopher Schulz
 
Am Freitagnachmittag kam es nach Angaben der Polizei in dem kleinen Supermarkt zu einem Raubüberfall, bei dem die Kassiererin von hinten angegriffen wurde. Der bislang unbekannte Täter wartete offensichtlich einen Kassiervorgang ab, drückte dann sein Opfer gewaltsam beiseite und entnahm Bargeld aus der Kasse. Dann floh er.

Gegen 15.45 Uhr ereignete sich in dem Supermarkt in der Frohsinnstraße der Raubüberfall. Die 71-jährige Angestellte kassierte gerade einen Kunden ab, als sie von hinten her angegangen wurde.

Der unbekannte Täter öffnete die Tür zum Kassenbereich, drückte die Kassiererin mit Gewalt gegen eine dortige Schutzwand und entnahm aus der geöffneten Kasse 770 Euro.

Hiernach flüchtete der Täter zu Fuß und konnte von der Angegriffenen noch bis in die Ludwigstraße verfolgt werden. Dort verlor sich dann seine Spur. Das Opfer verständigte umgehend die Polizei, die trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen den Täter nicht mehr feststellen konnte.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

- ca. 170 cm groß
- 28 Jahre alt
- schlanke Gestalt
- er trug dunkle Oberbekleidung und eine dunkle Hose sowie eine auffällige Schildkappe (dunklen Seiten, rote Streifen in der Mitte)

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang dringend nach Zeugen zu dem Vorfall. Hierbei sind insbesondere Beobachtungen von Zeugen wichtig, die zur Tatzeit im Markt einkaufen waren. Vor allem der Kunde, der bei der Tat an der Kasse stand, ist von besonderer Bedeutung. Die Kripo nimmt Hinweise unter Tel. 06021/857-1732 entgegen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.