Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Unfall

Pkw kracht frontal auf Lkw - 74-Jähriger im Kreis Miltenberg gestorben

Bereits am Montag ereignete sich in Kleinheubach ein Unfall zwischen einem Pkw und einem Lkw. Der dabei verletzte Autofahrer ist mittlerweile verstorben.
Ein Pkw ist mit einem Lkw in Kleinheubach frontal zusammengestoßen. Dabei wurde ein 74-Jähriger getötet. Symbolfoto: dpa
 
Nach dem schweren Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der B469 bei Kleinheubach im Kreis Miltenberg (Unterfranken) hat die Polizei die Mitteilung erreicht, dass der Autofahrer am Mittwoch seinen schweren Verletzungen erlegen ist. Die Unfallermittlungen der Miltenberger Polizei dauern indes an.

Bei einem Verkehrsunfall auf der B469 bei Kleinheubach im Kreis Miltenberg (Unterfranken) wurde am Montag ein 74-jähriger Autofahrer schwer verletzt. Aus unklaren Gründen war er in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem Lkw frontal zusammengestoßen, teilt die Polizei mit. Die Unfallermittlungen führt die Miltenberger Polizei.

Gegen 16 Uhr war der Rentner, der aus dem Neckar-Odenwald-Kreis stammt, mit seinem Auto auf der B469 von Laudenbach kommend in Fahrtrichtung Miltenberg unterwegs. Aus bislang unklaren Gründen geriet er bei Kleinheubach auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Lkw mit Anhänger.

Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der 74-Jährige schwere Verletzungen und wurde nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst vor Ort von einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Dort erlag er jetzt seinen schweren Verletzungen. Der 35-jährige Lkw-Fahrer aus dem Kreis Coesfeld kam mit dem Schrecken davon. Beide Fahrzeuge erlitten wirtschaftlichen Totalschaden von mehreren zehntausend Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B469 komplett gesperrt. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten, die Verkehrsregelung, sowie das Befreien des Rentners aus dem total beschädigten Mercedes übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren aus Kleinheubach, Großheubach und Laudenbach.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.