Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Kuriose Einbrüche

Aschaffenburg: Einbrecher lässt für Beute jeweils etwas liegen

Ein unbekannter Täter ist am Wochenende in drei Gartenhäuschen eingebrochen. Für neu entwendete Gegenstände hinterließ er zuvor geklaute.
Ein Einbrecher verschaffte sich in der Kleingartenanlage der Mörswiesenstraße zu drei Schuppen Zugang. Symbolbild. Foto: pexels.com.
 
Kurioses ereignete sich laut Polizei zwischen Donnerstag und Samstag in der Mörswiesenstraße in Aschaffenburg. Bei der dortigen Kleingartenanlage wechselten Gegenstände von drei Gartenhäusern untereinander die Besitzer. Zuständig dafür war ein Einbrecher, der bei zwei der drei Schuppen die Vorhängeschlösser aufgehebelt und sich so Zugang verschafft hat.


Müde und hungrig



Im ersten Häuschen angekommen, machte es sich der Täter zunächst auf der Couch gemütlich, ehe er ein dort abgestelltes, schwarz-weißes Herrenrad im Wert von ca. 150 Euro entwendete. Im Tausch dazu ließ er jedoch eine gelehrte Wasserflasche vor Ort. Das Herrenrad blieb nicht lange in seinem Besitz, denn schon bei Hütte Nummer zwei legte er dieses vor dem Eindringen im Gebüsch ab und tauschte es durch ein grau-grünes Damen-Treckingrad im Wert von ebenfalls 150 Euro.

Im dritten, unverschlossenen Gartenhäuschen hatte sich der Unbekannte dann an Müsliriegeln vergriffen. Doch nicht ohne Manier hinterließ er auch hier ein altes Handy und ein Ladekabel zum Tausch. Der Sachschaden an den aufgebrochenen Türen beläuft sich auf etwa 500 Euro.

zum Thema "Kurioses"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.