Motten

Wildunfälle: Fuchs und Hase bevorzugen Opel

Zwei Wildunfälle mit Kleintieren beschäftigten die Beamten der Polizeiinspektion Bad Brückenau in der Nacht auf Dienstag. Am späten Montagabend fuhr ein 26-...
Artikel einbetten Artikel drucken
Zwei Wildunfälle mit Kleintieren beschäftigten die Beamten der Polizeiinspektion Bad Brückenau in der Nacht auf Dienstag. Am späten Montagabend fuhr ein 26-Jähriger mit seinem Opel auf der Staatstraße 2289 von Oberbach nach Wildflecken. Zwischen den Abfahrten Wildflecken-West und -Mitte sprang plötzlich ein Fuchs vor das Auto. Das Tier wurde getötet, am Fahrzeug entstand Blechschaden in Höhe von rund 500 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Am Dienstagmorgen um 6.30 Uhr lief einem 55-jährigen Opelfahrer auf der Strecke von Motten nach Fulda ein Hase vor den Kühler. Der Hase wurde getötet, am Fahrzeug entstand leichter Frontschaden in Höhe von rund 500 Euro. Auch hier kam der Fahrer mit dem Schrecken davon, heißt es Bericht der Polizeiinspektion. pol
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren