Vier Autoren reden Dialekt

Wilhelm Wolpert hat seine Kollegen Wolfgang Reichmann, Fredi Breunig und Günter Stock aus anderen Teilen Frankens für Auftritte in Haßfurt gewonnen.
Artikel einbetten Artikel drucken
Wilhelm Wolpert zeigt einmal mehr bei einer Mundartrallye, wie vielfältig die fränkische Mundart sein kann. Zudem erfüllen die Veranstaltungen einen guten Zweck Foto: pr
Wilhelm Wolpert zeigt einmal mehr bei einer Mundartrallye, wie vielfältig die fränkische Mundart sein kann. Zudem erfüllen die Veranstaltungen einen guten Zweck Foto: pr
Vier verschiedene fränkische Mundarten, vorgetragen von vier aus Funk und Fernsehen bekannten fränkischen Humoristen, das ist die "Mundartrallye", die in Haßfurt ihren Ursprung hat und die schon zigmal in ganz Franken veranstaltet wurde. Wilhelm Wolpert, das Mundarturgestein aus Haßfurt, lädt einmal mehr zu diesem umgangssprachlichen Feuerwerk ein.
Am Dienstag, 14., und Mittwoch, 15. November, jeweils ab 19 Uhr kann man diesen vergnüglichen Abend, an dem man so ganz aus vollem Herzen lachen kann, nicht nur in Haßfurt (einmal im Keglerheim und einmal im Meehäusla), sondern auch in den Stadtteilen Augsfeld im Gasthaus Mützel, in den Sportlerheimen in Prappach, Wülflingen, Uchenhofen und Oberhohenried und in der Sylbacher Hammerschmiedsmühle erleben.
Fredi Breunig aus der Rhön und Günter Stock aus Würzburg, beide bekannt aus der fränkischen Fastnacht, sind genauso dabei wie der Zwiebeltreter und ehemalige Radioreporter Wolfgang Reichmann aus Bamberg. Als Lokalmatador darf Wilhelm Wolpert nicht fehlen.
Die Mundartrallye, das ist die Gelegenheit, auch mal im eigenen kleinen Ort ganz großes Mundartkabarett zu erleben. Genau vor zehn Jahren und dann noch einmal vor fünf Jahren fand schon einmal eine solche Rallye statt, aber diesmal sind neue Leute dabei und ganz neue Programme.


Erlös für die Albanienhilfe

Wie schon damals ist auch der Erlös dieser Veranstaltung für einen guten Zweck, nämlich für die Albanienhilfe von "Haßfurt hilft".
Wer sich einen vergnüglichen Abend gönnen und gleichzeitig etwas Gutes tun will, sollte sich rechtzeitig um Eintrittskarten bemühen, die in Haßfurt unter der Rufnummer 09521/1714 zu haben sind. red
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren