Bad Kissingen
Gastronomie

Preis für Luitpolds-Betreiber

Im Juli hat das hessische Gastronomieunternehmen HOWA das Spielbankrestaurant Luitpolds, vormals Le Jeton, übernommen. Das Luitpolds ist eines von sieben Wi...
Artikel einbetten Artikel drucken
Die Howa-Gründer Stephan Krause (links) und Mario-Sebastion Krause wurden mit dem Hessischen Grünerpreis ausgezeichnet. Seit Juli betreiben sie das Spielbankrestaurant Luitpolds.  Foto: Benedikt Borst/Archiv
Die Howa-Gründer Stephan Krause (links) und Mario-Sebastion Krause wurden mit dem Hessischen Grünerpreis ausgezeichnet. Seit Juli betreiben sie das Spielbankrestaurant Luitpolds. Foto: Benedikt Borst/Archiv
Im Juli hat das hessische Gastronomieunternehmen HOWA das Spielbankrestaurant Luitpolds, vormals Le Jeton, übernommen. Das Luitpolds ist eines von sieben Wirtshäusern, die das Unternehmen im Vogelsberg, der Rhön und in Bad Kissingen betreibt. Die im September 2016 durch Mario-Sebastian Fertig und Stephan Thomas Krause gegründete Firma wurde jetzt mit dem Hessischen Gründerpreis 2017 in der Kategorie "Geschaffene Arbeitsplätze" ausgezeichnet.
Die Howa-Gastronomiegruppe ist mittlerweile in Gersfeld ansässig und beschäftigt derzeit 59 Mitarbeiter. Der hessische Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident Tarek Al Wazir (Grüne) würdigte die beiden Gründer bei der offiziellen Verleihung des Preises in der Orangerie in Darmstadt. red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren