LKR Kronach
kronach.infranken.de 

Medaille für besondere Verdienste für Egon Herrmann, Peter Klinger und Herbert Schneider

Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz hat in ihren Empfangsräumen die vom bayerischen Staatsminister des Inneren, für Bau und Verkehr verliehene Medaille ...
Artikel einbetten Artikel drucken
Die im Auftrag des bayerischen Innenministers in Bayreuth Geehrten Foto: privat
Die im Auftrag des bayerischen Innenministers in Bayreuth Geehrten Foto: privat
Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz hat in ihren Empfangsräumen die vom bayerischen Staatsminister des Inneren, für Bau und Verkehr verliehene Medaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung in Bronze auch an den Rathauschef aus Weißenbrunn, Egon Herrmann, das Gemeindeoberhaupt aus Tschirn, Peter Klinger, sowie an den sich im Ruhestand befindlichen Bürgermeister aus Küps, Herbert Schneider, überreicht.
"Bürgermeister Egon Herrmann setzt sich bereits seit über 20 Jahren in hervorragender Weise für die Belange der Gemeinde Weißenbrunn ein und hat sich dabei um die kommunale Selbstverwaltung sehr verdient gemacht. Er war von 1990 bis 1996 Mitglied des Gemeinderats Weißenbrunn und wurde 2002 zum Bürgermeister der Gemeinde gewählt. Dieses Amt übt er seither sehr erfolgreich aus. Er hat viele wichtige Vorhaben initiiert und auf den Weg gebracht. Besonders zu erwähnen ist die Weiterentwicklung der Grundschule Weißenbrunn, die im Jahr 2015 als erste Schule im Landkreis Kronach am Pilotprojekt ,Offene Ganztagsschulen‘ in der Grundschule" teilnahm. Darüber hinaus wurde die Grundschule Weißenbrunn mit dem Prädikat ,Umweltschule in Europa‘ ausgezeichnet. Hervorzuheben ist auch das Gemeindeentwicklungskonzept für die Gesamtgemeinde Weißenbrunn, das erste dieser Art im Landkreis Kronach. 2011 wurde er zum Kreisvorsitzenden des Kreisverbandes Kronach und 2014 zum Bezirksvorsitzenden des Bezirksverbandes Oberfranken des Bayerischen Gemeindetages gewählt. In dieser Funktion ist er auch Mitglied im Landesausschuss des Bayerischen Gemeindetages."
Bürgermeister Peter Klinger, so die Würdigung, "setzt sich seit mittlerweile über 20 Jahren mit großem persönlichem Engagement für die Belange der Gemeinde Tschirn ein. Er war von 1996 bis 2002 Mitglied des Gemeinderats Tschirn und wurde 2002 zum Bürgermeister gewählt. In diesem Amt ist er seither mit großem Erfolg tätig. Zudem ist Peter Klinger seit 2002 stellvertretender Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Teuschnitz. Schwerpunkte seines kommunalpolitischen Wirkens waren u. a. die Durchführung umfangreicher Dorferneuerungsmaßnahmen, der Ausbau der Staatsstraße 2200 Kronacher Straße, die Errichtung eines überregionalen Radweges von Tschirn bis Lahm, die Realisierung des Breitbandausbaues sowie der Bau des Forstwirtschaftsweges Doberweg. Darüber hinaus setzte er sich von 2008 bis 2014 im Kreistag für die Belange des Landkreises ein. "
Bürgermeister a. D. Herbert Schneider , so heißt es in der Laudatio, "hat sich 18 Jahre lang mit großem persönlichem Engagement für die kommunalpolitischen Belange des Marktes Küps eingesetzt. Er wurde 1999 zum Bürgermeister des Marktes Küps gewählt und gestaltete dessen Weiterentwicklung bis März 2017 entscheidend mit. Schwerpunkte seiner Tätigkeit als Bürgermeister waren die Ausweisung mehrerer Baugebiete, der Verkauf von Gewerbeflächen und dadurch die Neuansiedlung von Betrieben, die Durchführung von Dorferneuerungsmaßnahmen, der Hochwasserschutz in Tüschnitz sowie die Anschaffung von Feuerwehrfahrzeugen. Weiterhin trägt u. a. die Generalsanierung der Grund- und Mittelschule Küps, der Neubau und die Sanierung der Kindertagesstätten, verbunden mit der Schaffung ausreichender Krippenplätze, und der Ausbau der Breitbanderschließung seine Handschrift. Zudem setzte er sich von 2008 bis 2014 im Kreistag für die übergeordneten Belange des Landkreises ein und wirkte im Rechnungsprüfungs- und Schulausschuss des Kreistags mit. " red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren